Audi e-tron bei der Berlinale 2019

29.1.2019. Audi fährt die Stars der 69. Berlinale im Audi e-tron zum Roten Teppich (Stromverbrauch kombiniert in kWh/100 km: 26,2 – 22,6* (WLTP); 24,6 – 23,7* (NEFZ); CO2-Emission kombiniert in g/km: 0*). In seiner sechsten Saison als Hauptsponsor lädt Audi wieder gemeinsam mit der Berlinale in die Audi Berlinale Lounge ein, um direkt am Roten Teppich mitten in das Festivalgeschehen einzutauchen.

WERBUNG:

Das Berlinale Open House Programm präsentiert dabei vom 7. bis 16. Februar abwechslungsreiche Veranstaltungsformate und spannende Diskussionen mit Vordenkern aus Film, Kultur und Wirtschaft zu gesellschaftlich relevanten Trendthemen. Die Audi Berlinale Lounge ist sowohl für Filmschaffende und Journalisten als auch für Festivalbesucher öffentlich zugänglich.

Mitten im urbanen Glamour der 69. Internationalen Filmfestspiele Berlin am Potsdamer Platz wird der Audi e-tron als erstes vollelektrisches Serienmodell der Marke mit den Vier Ringen vorführen, wie lokal emissionsfreie Mobilität aussieht. Zur großen Eröffnungsgala, den Gala-Premieren und zur Preisverleihung fährt die Filmprominenz im Elektro-SUV am Roten Teppich vor.

Festivaldirektor Dieter Kosslick absolviert mit dem Audi e-tron bereits die zahlreichen Termine der aktuellen Berlinale-Saison und testet ihn auf Alltagstauglichkeit in der Hauptstadt. „Es ist ein spannendes Erlebnis, mit dem Audi e-tron unterwegs zu sein. Das Auto weist in eine neue Ära der Mobilität.“

Die Internationalen Filmfestspiele Berlin bringen mutige und unkonventionelle Filmschaffende zusammen. Sie gestalten den Wandel der Zeit und gehen mit selbstbewusstem Entdeckergeist neue Wege. „Audi ist dieser Filmszene sehr verbunden und fördert daher ein weiteres Mal mit dem Berlinale Open House Programm den Dialog mit Changemakern und kreativen Vordenkern in der Audi Berlinale Lounge“, sagt Jason Lusty, Leiter Marketing Deutschland der AUDI AG.

WERBUNG:

Die Audi Berlinale Lounge bietet eine besondere Plattform zum Austausch von Ideen und zum Netzwerken. Es ist ein temporär errichteter Pavillon direkt am Roten Teppich vor dem Berlinale Palast, der allen Festivalbesuchern öffentlich zugänglich ist. Im Rahmen des Berlinale Open House präsentieren Audi und die Berlinale dort während des Festivals (7. bis 16. Februar) täglich hochkarätig besetzte Diskussionen, Interviews und Sonderveranstaltungen.

Im neuen Vorabendformat Electric Minds mit Moderator Jörg Thadeusz übertragen kreative Köpfe aus Film, Kultur und Gesellschaft Themen aus der Elektromobilität wie Spannung, Stille und Reichweite auf andere Lebensbereiche. Bei der Podcast-Masterclass erfahren die Besucher vom Experten Vincent Kittmann, Chef des Vermarktungsnetzwerks Podstars OMR, wie Podcasts gezielt eingesetzt werden können. Abends finden die Berlinale Lounge Nights mit exklusiven Konzerten und DJ-Sets statt. Auch die Eröffnungsgala und die Preisverleihungszeremonie der Berlinale werden dort live übertragen.

Mit dem Audi Short Film Award fördert das Ingolstädter Unternehmen zudem seit 2015 Kurzfilm-Regietalente. Der mit 20.000 Euro dotierte Preis für experimentelle Kinokunst wird im Rahmen der offiziellen Preisverleihung der 69. Berlinale am 16. Februar vergeben. „Kurzfilmschaffende haben immer besondere Experimentierfreude und Mut, neue Ausdrucksformen umzusetzen. Dieser Entdeckergeist spiegelt sich in unserer eigenen Unternehmensphilosophie wider, sodass uns die Förderung solcher Talente wichtig ist“, sagt Lusty. Dazu zählt Réka Bucsi, ungarische Filmemacherin und Preisträgerin des Audi Short Film Award 2018. Sie spricht beim Berlinale Open House-Programm am 10. Februar mit Jeffrey Bowers, Chefkurator der Streamingplattform Vimeo und Mitglied der Internationalen Kurzfilmjury 2019, über die Reise und Resonanz in verschiedenen Ländern zu ihrem Gewinnerfilm Solar Walk.

Für die diesjährige Berlinale hat Audi wieder die Festivaltasche gestaltet und 27.000 Exemplare produziert. „Die Tasche hat sich für alle Filmliebhaber als kultiges Accessoire in Berlin etabliert und symbolisiert, dass auch über den Festivalzeitraum hinaus Film und Berlin zusammengehören“, sagt Kosslick.

Auch zum 70. Jubiläum im Jahr 2020 wird sich Audi wieder als Hauptsponsor bei der Berlinale engagieren. Der Automobilhersteller und die Berlinale haben ihre Zusammenarbeit um ein weiteres Jahr verlängert.

Audi e-tron bei der Berlinale

Audi fährt die Stars der 69. Berlinale rein elektrisch im Audi e-tron zum Roten Teppich
Im Bild: Dieter Kosslick, Festivaldirektor der Internationalen Filmfestspiele Berlin, im Audi e-tron (Foto: AUDI AG/Stefan Warter)

WERBUNG:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen