Unter Strom: PEUGEOT Deutschland-Chef Haico van der Luyt zur e-Mobilitätsstrategie der Löwenmarke

28.7.2021 Rüsselsheim am Main. Elektromobilität boomt – ganz besonders in Deutschland. Fast jedes vierte neu zugelassene Auto verfügt hierzulande mittlerweile über einen elektrischen Antrieb. PEUGEOT gehört in diesem dynamischen Markt zu den Pionieren. Haico van der Luyt, Geschäftsführer von PEUGEOT Deutschland, erläutert im Interview, mit welcher e-Strategie die Löwenmarke in die Zukunft fährt.

WERBUNG:

Herr van der Luyt, der Markt für Elektroautos wächst mit hohem Tempo. Mit welcher Strategie nimmt PEUGEOT Kurs auf die e-Mobilität?

Haico van der Luyt: „In der Tat, der Markt für elektrifizierte Fahrzeuge hat auch im vergangenen Jahr eine beeindruckende Entwicklung vorzuweisen, und das trotz der Corona-Pandemie und ihrer Auswirkungen. Allein in Deutschland wurden im vergangenen Jahr fast 400.000 Autos mit elektrischem Antrieb neu zugelassen, nahezu dreimal so viel wie im Jahr davor. Für uns ist besonders erfreulich, dass PEUGEOT in diesem dynamischen Markt zu den absatzstärksten Marken gehört. Sowohl bei voll elektrifizierten Fahrzeugen wie auch bei Plug-In-Hybriden rangieren wir auf den vorderen Plätzen. Vom PEUGEOT 208 haben wir zu Beginn 2021 sogar erstmals mehr elektrifizierte Modelle verkauft als Verbrenner. Das zeigt uns, dass die Kundinnen und Kunden großes Vertrauen in die Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit der elektrifizierten Modelle von PEUGEOT setzen. Für unsere Strategie bedeutet das: Wachstum schaffen wir über unsere Pkw-Modelle, unseren Marktanteil möchten wir über die elektrifizierten Modelle steigern. Seit einigen Jahren treiben wir die Elektrifizierung unserer Modelle erfolgreich voran. Bereits heute haben sich vollelektrische Modelle und Plug-In Hybride der Löwenmarke auf dem Markt etabliert.“

Was bedeutet das für die Modellpalette von PEUGEOT?

Haico van der Luyt: „Wir bauen unser Produktangebot konsequent in Richtung e-Mobilität aus. Bis 2025 werden wir unsere Modellpalette zu 100 Prozent elektrifiziert anbieten. Jedes unserer Modelle wird dann neben den Verbrennern in einer elektrischen oder in einer Hybrid-Variante verfügbar sein. Im Segment der leichten Nutzfahrzeuge können wir jetzt schon ein elektrifiziertes Komplettangebot vorweisen. Bei den Pkw ergänzen wir Zug um Zug die Palette: Ende 2019 haben wir bereits den PEUGEOT e-208 (Energieverbrauch in kWh/100 km: bis zu 17,62; CO2-Emissionen in g/km: 02) und PEUGEOT e-2008 (Energieverbrauch in kWh/100 km: bis zu 17,82 ; CO2-Emissionen in g/km: 02) auf den Markt gebracht. Im vergangenen Jahr folgten die Plug-In-Hybrid-Varianten für den PEUGEOT 508 HYBRID(Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 1,52 – 1,42; CO2-Emissionen in g/km 352 – 322; Energieverbrauch: bis zu 15,32 – 14,32 kWh/100 km2) und PEUGEOT 508 SW HYBRID (Kraftstoffverbrauch in l/100 km gewichtet, kombiniert: 1,62 – 1,32; CO2 Emissionen in g/100 km 362 – 302 (kombiniert); Energieverbrauch in kWh/100 km: bis zu 15,72 – 14,72 kombiniert) sowie zwei Varianten für den PEUGEOT 3008 HYBRID (Kraftstoffverbrauch in l/100 km 1,52; CO2-Emissionen in g/km 352; Energieverbrauch in kWh/100 km: bis zu 15,72 – 14,72), den es sogar mit Allradantrieb PEUGEOT 3008 HYBRID4 (Kraftstoffverbrauch in l/100 km 1,52; CO2-Emissionen in g/km 342; Energieverbrauch in kWh/100 km: bis zu 15,52 – 15,22) für die Straße gibt. Im März 2021 haben wir den neuen PEUGEOT 308 und zuletzt die Kombivariante PEUGEOT 308 SW vorgestellt, die direkt zum Launch in zwei Plug-In-Versionen erhältlich sein werden.

Auch für Kundinnen und Kunden, die viel Platz und Flexibilität benötigen, haben wir eine Auswahl an vollelektrischen Modellen zu bieten mit dem PEUGEOT e-Traveller (Energieverbrauch in kWh/100 km für PEUGEOT e-Traveller L2 (75 kWh Batterie) mit Elektromotor 100 kW (136 PS): bis zu 27,92; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 02) und dem PEUGEOT e-Rifter (Energieverbrauch in kWh/ 100 km2 für PEUGEOT e-Rifter* L1 mit 50 kWh Batterie mit Elektromotor 100 kW (136 PS): bis zu 20,32 kWh/100 km (kombiniert); CO2-Emissionen in g/km kombiniert:02).

Parallel dazu treiben wir die Forschung und Implementierung von innovativen Antriebslösungen weiter voran. Ab 2023 werden die Modelle aus der Mittel- und Oberklasse mit der von uns entwickelten eVMP-Plattform ausgerüstet. Das ermöglicht noch mehr Leistungsfähigkeit, größere Reichweiten bis zu 600 Kilometern3 und damit noch mehr Komfort, Zuverlässigkeit und Fahrspaß.“

Haico van der Luyt (Quelle: PEUGEOT)

Was bietet PEUGEOT für den gewerblichen Bereich?

Haico van der Luyt: „Neben der Mobilität im Alltag sind für uns als Marke die Angebote und der Service für Gewerbetreibende wichtig. Für Gewerbekunden haben wir unsere drei leichten Nutzfahrzeuge bereits als e-Varianten vorgestellt: Vom PEUGEOT e-Partner (Bestellöffnung erfolgt in Kürze) über den PEUGEOT e-Expert (Energieverbrauch in kWh/100 km2 für PEUGEOT e-Expert L2 mit Elektromotor 100 kW (136 PS) in kWh/ 100 km: 23,82 – 232; CO2-Emissionen in g/km: 02), welcher zum International Van of The Year 2021 (IVOTY)4 ausgezeichnet wurde, bis hin zum PEUGEOT e-Boxer (zum Zeitpunkt der Pressemeldung noch nicht bestellbar). Dank der unterschiedlichen Varianten und der zahlreichen Ausstattungsoptionen sind sie für jede Branche einsetzbar. Von Malerbetrieben bis zu Lieferdiensten findet sich für alle unsere Gewerbekundinnen und -kunden das passende Modell. Darüber hinaus steht in unseren PEUGEOT Professional Centern ein umfassender Service – von der Beratung bis hin zur Finanzierung – bereit. Noch im Jahr 2021 werden wir eine 100 Prozent elektrifizierte Modellpalette im Segment der leichten Nutzfahrzeuge anbieten. Damit fördern wir die flexible Mobilität in Innenstädten dank emissionsfreien Antrieben.

Was tut PEUGEOT außerdem, um den Boom der e-Mobilität weiter zu fördern?

WERBUNG:

Haico van der Luyt: „Unsere Strategie setzt auf die „Power of Choice“: Wir bieten jedem volle Flexibilität in der Auswahl des Modells und der Antriebsart, die am besten zu ihren Bedürfnissen und Einsatzzwecken passen. Jede Variante verfügt dabei über das gleiche hohe Niveau beim Design, Komfort, Sicherheit, der Ausstattung, dem Platzangebot und der Ladekapazität. Mit unseren Finanzierungsangeboten machen wir den Erwerb eines e-Modells außerdem auch preislich attraktiv. Wir beteiligen uns mit einer Innovationsprämie von bis zu 3.000 Euro1 am staatlichen Umweltbonus. Auf diesem Weg lassen sich bis zu 9.000 Euro1 beim Kauf eines E-Autos sparen.

Mit unserem Mobilitätsdienstleister Free2Move bieten wir zu unseren e-Modellen ein umfassendes Ecosystem an. Das beinhaltet einen Ladepass, der an über 220.000 Ladestationen in ganz Europa genutzt werden kann, einen Routenplaner, der auf der gewünschten Route die entsprechenden Ladesäulen findet und auch Informationen über die Ladesäule, wie Kapazität, Verfügbarkeit oder Kosten darstellt. Darüber hinaus unterstützen wir bei der individuellen Beratung zur Installation von Wall Boxen und Schnellladestationen. Sicherheit spiel für uns eine große Rolle und so geben wir eine Garantie über acht Jahre oder 160.000 Kilometer auf die Batterie. Über die kostenlose MyPEUGEOT® App sind zudem viele Fahrzeuginformationen abrufbar, wie etwa die Prüfung des Ladevorgangs der Batterie. Damit haben wir ein ganzheitliches und attraktives Rundum-Angebot vorzuweisen, das vielen Menschen den Start in die Zukunft der Elektromobilität erleichtern wird.“

Weitere Informationen zur e-Mobilitätsstrategie von PEUGEOT finden Interessierte unter: https://www.peugeot.de/elektromobilitaet/rund-um-elektromobilitaet.html

1 Die Innovationsprämie für den PEUGEOT e-2082 und den PEUGEOT e-20082 wird gewährt bei Kauf oder Leasing und beträgt insgesamt 9.000 €. Sie wird in Höhe von 3.000 € von PEUGEOT direkt bei Erwerb und auf Antrag in Höhe von 6.000 € vom Bund gewährt. Detaillierte Informationen zum erhöhten Umweltbonus finden Sie unter: https://www.bafa.de/SharedDocs/Kurzmeldungen/DE/Energie/Elektromobilitaet/2020_erhoehter_umweltbonus.html

2 Die Kraftstoffverbrauchs-, Energie- und CO2-Emissionswerte wurden nach der neu eingeführten „Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure“ (WLTP) ermittelt und werden zu Vergleichszwecken auch zurückgerechnet nach dem früheren NEFZ-Standard ausgewiesen. Aufgrund der realistischeren Prüfbedingungen fallen WLTP-Werte häufig höher aus als die nach NEFZ gemessenen Werte. Bitte beachten Sie, dass für die Bemessung von Steuern und ggf. anderen fahrzeugbezogenen Abgaben seit dem 1. September 2018 die nach WLTP ermittelten Werte als Berechnungsgrundlage herangezogen werden. Der Stromverbrauch und die Reichweite werden ausschließlich nach WLTP ausgewiesen und beziehen sich auf die ersten 100 Kilometer in Verbindung mit einer vollen Ladung der Batterie.

Die angegebenen Reichweiten und Werte stellen einen Durchschnittswert der jeweiligen Modellreihe dar. Sie können unter Alltagsbedingungen abweichen und sind von verschiedenen Faktoren abhängig, z. B. Ausstattung, gewählten Optionen, Bereifung, Außentemperatur, persönliche Fahrweise oder Streckenbeschaffenheit. Die Angaben zu Kraftstoff- bzw. Energieverbrauch und CO2-Emissionen beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoff- bzw. Energieverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen, gemäß amtlichem Messverfahren in der jeweils gültigen Fassung, können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch aller neuen Personenkraftwagenmodelle, die in Deutschland zum Verkauf angeboten werden“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen kostenlos erhältlich ist oder über http://www.dat.de im Internet zum Download bereitsteht. Die Angaben wurden gemäß vorgeschriebenem Messverfahren in der jeweils aktuell geltenden Fassung ermittelt. Weitere Informationen zu den CO2-Effizienzklassen einschließlich der grafischen Darstellungen finden Sie hier: https://www.peugeot.de/energieeffizienzklassen.html.

Angaben gemäß den amtlichen Messverfahren.

3 Die angegebene Reichweite wurde anhand der WLTP Testverfahren bestimmt (VO (EG) Nr. 715/2007 und VO (EU) Nr. 2017/1151). Die tatsächliche Reichweite kann unter Alltagsbedingungen abweichen und ist von verschiedenen Faktoren abhängig, insbesondere von persönlicher Fahrweise, Streckenbeschaffenheit, Außentemperatur, Nutzung von Heizung und Klimaanlage sowie thermischer Vorkonditionierung.

4 Quelle: https://van-of-the-year.com

WERBUNG: