“Die Autoeintreiber” 29.6.2014

Ein schickes Auto in der Garage, aber zu wenig Geld auf dem Konto, um die Raten zu bezahlen? Das Auto ist bekanntlich des Deutschen liebstes Kind und für ihre Karosse sind viele bereit, sich hoch zu verschulden.

WERBUNG:

Wer jedoch nicht zahlt, macht Bekanntschaft mit den Autoeintreibern. Und mit diesen Profis ist nicht zu spaßen – bei ihren Aufträgen haben Dirk Ackerknecht und sein Team ihre Mission klar vor Augen. In der heutigen Folge treffen die Autoeintreiber auf ein Kuckuckskind, einen Ehemann mit Geheimnissen und einen Bauern, der auf dem falschen Feld pflügt.

Eine junge Frau erfährt von Dirk und Helmut, dass ihr Vater die Raten für ihr Auto nicht mehr bezahlt hat, obwohl es das Geburtstagsgeschenk von ihm war. Als die beiden Autoeintreiber den Kleinwagen mitnehmen wollen, ruft die 18-Jährige ihren Vater herbei. Es stellt sich heraus, dass dieser seit kurzem glaubt, seine Tochter sei ein „Kuckuckskind“, deshalb hat er die Raten auch nicht mehr bezahlt. Als auch noch die Ehefrau hinzukommt, gerät die Situation außer Kontrolle.

WERBUNG:

Steffi und Helmut sollen einen Kombi abschleppen, dessen Besitzer seit sechs Monaten keine Raten mehr gezahlt hat. Der 48-Jährige zaubert eine Ausrede nach der nächsten aus dem Ärmel und beharrt darauf, dass es sich um einen Bankirrtum handeln müsse. Als er die Herausgabe des Schlüssels vehement verweigert, machen sich die beiden Autoeintreiber schließlich doch ans abschleppen. In diesem Moment wird die Ehefrau auf die Szene aufmerksam. Als diese die Kontoauszüge überprüft muss sie feststellen, dass sämtliche Konten bis zum Anschlag überzogen sind und sie glaubt, ihr Mann verjubelt das Geld mit einer Geliebten. Mit dem Rücken an der Wand hat der Mann nur noch eine Chance.

Danach sollen Helmut und Marko den Kombi eines Bauern beschlagnahmen. Als die beiden den Wagen finden, bekommen sie eine Überraschung serviert: In dem Auto ist gerade ein Pärchen zugange – allerdings ist die Dame nicht die Ehefrau des Bauers. Für die Autoeintreiber ein gefundenes Fressen, schließlich haben sie nun ein perfektes Argument in der Hand: Sie erzählen der Ehefrau nichts von dem Ausflug, dafür bekommen sie widerstandslos den Autoschlüssel. Ob Bauernschläue wirklich gegen weibliche Intuition ankommt?

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen