“Die Autoeintreiber” 6.4.2014

In ihrem ersten Fall müssen Helmut und Marco eine Limousine einziehen. Diese wird jedoch von dem Besitzer mit allen Mitteln verteidigt. Danach treffen Dirk und Werner auf einen Fitnessstudio-Betreiber, der die Raten für seinen Luxuswagen nicht bezahlt hat.

WERBUNG:

Außerdem sollen Marco und Helmut einen Wohnwagen pfänden. Auf dem Weg zurück ins Büro merken die beiden plötzlich, dass sich noch Personen in dem Camper befinden.

Helmut und Marco lauern bei der privaten Adresse eines Schuldners, der die Raten für eine Limousine nicht bezahlt hat. Nach längerem Warten nähert sich das Fahrzeug mit dem Besitzer und einer attraktiven Dame an seiner Seite. Der Mann will vom Inkasso-Auftrag nichts wissen und verteidigt sein Auto mit allen Mitteln.

WERBUNG:

Im nächsten Fall sollen Dirk und Werner den Luxuswagen eines Fitnessstudio-Betreibers einziehen. Dieser aber ist zugeparkt von den Edelkarossen der Gäste seiner Cocktailparty. Also müssen die Autoeintreiber die Feier sprengen und die Autobesitzer bitten ihre Wagen um zu parken. Der Gastgeber realisiert, dass es um sein Auto geht und setzt alles daran, dieses zu behalten.

Danach sind Marco und Helmut unterwegs, um einen Wohnwagen zu pfänden. Sie finden diesen mit zugezogenen Vorhängen auf einem Campingplatz. Als sie sich dem Camper nähern, treffen sie einen Mann, der sich als Besitzer ausgibt. Er erklärt sich damit einverstanden, dass der Wagen abgeschleppt wird und die Autoeintreiber hängen den Wohnwagen an das Abschleppfahrzeug. Nach Verlassen des Geländes fällt ihnen auf der Landstraße plötzlich ein halbnackter Mann auf, der panisch aus einem Fenster des Wagens heraus winkt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen