„GRIP – Das Motormagazin“ 1.10.2017

Die GRIP-Testfahrer Matthias Malmedie und Niki Schelle finden heraus, warum die Rennversionen des Porsche 911 so viel schneller sind als der serienmäßige 911 GT3.

WERBUNG:

Matthias und Niki auf der Suche nach dem Geheimnis der Geschwindigkeit: Warum bügeln die Renn-911er einen 911 GT3 im Serientrimm so lässig auf der Rennstrecke – und das bei gleicher Leistung?

Der Porsche 911 GT3 R und der 911 RSR sind aktuell die schnellsten Rennautos auf Elfer-Basis. Sie fahren zum Beispiel die legendären 24h-Rennen am Nürburgring und in Le Mans. Beide leisten rund 500 PS.

WERBUNG:

Der aktuelle Porsche 911 GT3 besitzt dieselbe Power, im Prinzip den gleichen Motor, ist aber auf der Rennstrecke deutlich langsamer. Auf dem Lausitzring finden Niki und Matthias heraus, warum das so ist.

„GRIP – Das Motormagazin“ am Sonntag, 1.10.2017, um 18:00 Uhr bei RTL2

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen