“Grip – Das Motormagazin” 24.8.2014

Power Schickis Porsche Panamera Turbo S vs. BMW M6 Grand Coupé | Suzuki Hayabusa Swift | Dets TOP3 Frische H-Kennzeichen

WERBUNG:

Die Suzuki Hayabusa ist eine Ikone unter den Zweirädern. Das brachiale Superbike kennt mit seinen 197 PS und 266 Kilogramm Gewicht keine Gegner. In sieben Sekunden ist der Tacho auf Tempo 200.

Was passiert, wenn man den Motor des Superbikes in einen Kleinwagen einbaut, einen Turbo draufpackt und das Ganze mit Heckantrieb garniert? Niki Schelle macht für „GRIP – Das Motormagazin“ das Experiment und tritt gegen Helge Thomsen und dessen Plymouth Roadrunner am Bilster Berg an.

GRIP-Testfahrer Niki Schelle hat ein Traum: den Motor der Suzuki Hayabusa in ein kleines, leichtes Auto einzubauen, die Leistung zu steigern und das Auto auf Heckantrieb umzubauen. Sein Wunschauto ist ein Suzuki Swift und als Partner hat er die englische Tuning-Firma Z-Cars.

WERBUNG:

Die Engländer haben Erfahrung mit Umbauten von Minis mit Motorrad-Motoren. Nikis Anspruch an den Swift-Hayabusa: ein rennstreckentaugliches Fahrzeug mit überzeugendem Handling und der Performance eines Motorrads. Dafür bauen die Mechaniker von Z-Cars das Auto komplett um: Der Tank kommt nach vorne und der Motor ins Heck, ein spezielles Differential verteilt die Kraft auf die hinteren Räder.

Das Auto mit 330 PS ist fertig und bereit für die Jungfernfahrt auf der Privat-Rennstrecke am Bilster Berg. Niki will wissen: Ist der Hayabusa Swift ein reines Showcar oder kann das Auto auch auf einer anspruchsvollen Rennstrecke überzeugen? Der Gegner: Helge Thomsen mit einem Plymouth Roadrunner Jahrgang 1967 mit 425 PS und sieben Litern Hubraum. Hat der kleine Japaner mit seinem aufgeblasenen 1,3 Liter Motor eine Chance gegen eine echte Drag-Race-Legende?

“Grip – Das Motormagazin” am Sonntag, 24.8.2014, um 18:00 Uhr bei RTL2