Dr. Karlheinz Blessing wird Personalvorstand des Volkswagen Konzerns

9.12.2015. Der Aufsichtsrat der Volkswagen Aktiengesellschaft hat heute Dr. Karlheinz Blessing (58) mit Wirkung zum 1. Januar 2016 zum Mitglied des Vorstands für das Ressort Personal und Organisation bestellt. Die Laufzeit des Vertrages beträgt fünf Jahre. Bisher ist Blessing Vorsitzender des Vorstandes der Dillinger Hütte und der DHS – Dillinger Hütte Saarstahl sowie der Saarstahl AG.

WERBUNG:

In seiner neuen Funktion folgt Blessing auf Dr. Horst Neumann (66), der am 30. November in den Ruhestand wechselte. Zwischenzeitig hatte der Vorstandsvorsitzende der Volkswagen Aktiengesellschaft, Matthias Müller, vorübergehend die Verantwortung für das Ressort Personal und Organisation übernommen.

„Ich freue mich, künftig im Vorstandsteam der Volkswagen Aktiengesellschaft zu arbeiten“, sagte Dr. Blessing nach seiner Bestellung. „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Volkswagen können stolz sein auf die Erfolgsgeschichte, die sie in den vergangenen Jahren gemeinsam geschrieben haben, auf ihr Engagement und auf ihre Fachkompetenz. Diese Leistung gilt es fortzusetzen. Ich bin überzeugt, dass dies gelingt und Volkswagen eine große Zukunft hat. Ich werde mich mit aller Kraft dafür einsetzen.“

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats der Volkswagen Aktiengesellschaft, Hans Dieter Pötsch, betont: „Dr. Blessing ist eine Persönlichkeit mit hoher unternehmerischer und sozialer Kompetenz. Als Arbeitsdirektor und Vorstandsvorsitzender in der Stahlindustrie hat er erfolgreich unter Beweis gestellt, dass sich eine betriebswirtschaftlich bessere gut mit einer sozial gerechteren Lösung verbinden lässt. Dr. Blessing übernimmt die Aufgabe des Personalvorstands in schwieriger Zeit. In seinen bisherigen Funktionen hat er nachhaltig unter Beweis gestellt, dass er solche Situationen sehr gut meistern kann. Wir sind deshalb überzeugt, dass die anstehenden Aufgaben bei ihm in sehr guten Händen liegen.“

WERBUNG:

Bernd Osterloh, Mitglied des Aufsichtsratspräsidiums und Vorsitzender des Konzernbetriebsrats, stellt fest: „Karlheinz Blessing hat an der Spitze der Saarhütten auch wirtschaftlich schwierige Situationen verantwortungsvoll und sozial gerecht gemeistert. Er ist ein Manager mit eigener Meinung und Haltung, der gesamtunternehmerische Verantwortung getragen hat. Wir sind der festen Überzeugung, dass Karlheinz Blessing einen wertvollen Beitrag im Konzern- und Markenvorstand leisten wird, um die aktuell schwierige Situation im Sinne des Volkswagen Grundsatzes: ‚Wirtschaftlichkeit und Beschäftigungssicherung sind gleichrangige Unternehmensziele‘ zu meistern.“

Dr. Karlheinz Blessing wurde am 12. Mai 1957 in Eislingen/Fils (Baden-Württemberg), geboren. Sein Studium der Betriebs- und Volkswirtschaft an der Universität Konstanz schloss er 1981 als Diplom-Volkswirt ab. Nach einem Aufbaustudium der Verwaltungswissenschaften promovierte er 1984 zum Dr. rer. soc. 1984 begann Blessing seine berufliche Karriere in der IG Metall Vorstandsverwaltung, wo er ab 1986 Leiter der Abteilung Organisation im Vorstand der IG Metall und mit der Koordination der Vorstandsaufgaben betraut war. Von 1991 bis 1993 war er Bundesgeschäftsführer der SPD.

1994 wurde Blessing zum Mitglied des Vorstands und Arbeitsdirektor der AG der Dillinger Hüttenwerke sowie Mitglied des Vorstands der Holding DHS – Dillinger Hütte Saarstahl AG bestellt. 2011 bestellte ihn der Aufsichtsrat zum Vorstandsvorsitzenden und Mitglied des Vorstands der Dillinger Hütte sowie der DHS – Dillinger Hütte Saarstahl AG. Bereits 2007 bestellte ihn der Aufsichtsrat der Saarstahl AG zum Vorstandsmitglied und Arbeitsdirektor der Saarstahl AG. Seit 2011 verantwortete Blessing den Bereich Saarschmiede im Vorstand der Saarstahl AG. 2012 wurde er auch bei der Saarstahl AG für fünf Jahre zum neuen Vorstandsvorsitzenden bestellt. Blessing gehört darüber hinaus der Geschäftsführung der SHS – Stahl-Holding-Saar an.