BMW S 1000 R

„Wir haben bei unserer neuen S 1000 R versucht, die Stärken des Vorgängers zu konservieren und die Potenziale, die uns aus Presse- und Kundenrückmeldungen bekannt sind, in der neuen S 1000 R zu berücksichtigen. Auch die Vorteile aus der neuen Architektur sind vom Team perfekt genutzt worden.“
Ralf Mölleken, Projektleiter Gesamtfahrzeug

WERBUNG:

Die neue BMW S 1000 R – der Dynamic Roadster auf Basis der S 1000 RR in einer neuen Dimension.


19.11.2020 München. Emotionale Roadster-Optik kombiniert mit supersportlicher Fahrdynamik – dafür steht die neue BMW S 1000 R. In den Kernpunkten Motor und Fahrwerk unmittelbar vom Supersportler S 1000 RR abgeleitet, bietet der Dynamic Roadster dessen innovative Technik. Dabei ist die nahe Verwandtschaft zur „RR“ aus jedem Blickwinkel zu erkennen.

BMW S 1000 R (Quelle: BMW Motorrad)

Mit ihrer Reduzierung auf das Wesentliche bietet die neue S 1000 R eine bisher nicht gekannte Dynamik. Mit durchzugsoptimierten121 kW (165 PS) Spitzenleistung bei konkurrenzlos leichten 199 kg DIN-Leergewicht sowie serienmäßig ABS Pro, Dynamic Traction Control (DTC), LED-Beleuchtung rundum und vielem mehr setzt die neue S 1000 R erneut die Maßstäbe im Segment der Dynamic Roadster.

Neu entwickelter, 5 kg leichterer Antrieb auf Basis der S 1000 RR mit angepassten Getriebeübersetzungen, optimierter Midrange-Power und Motor-Schleppmoment-Regelung (MSR) als Sonderausstattung.


Der Reihenvierzylinder basiert auf dem Triebwerk der S 1000 RR und leistet 121 kW (165 PS) bei 11 000 min-1. Das maximale Drehmoment beträgt 114 Nm bei 9 250 min-1. Das Drehzahlband konnte durch einen besonders linearen Drehmomentverlauf nochmals etwas breiter, fülliger und im Sinne noch besserer Fahrbarkeit harmonischer gestaltet werden.

Zur Absenkung des Geräusch- und Verbrauchsniveaus sowie des Drehzahlniveaus insbesondere bei Landstraßentempo sind der 4., 5. und 6. Gang jetzt länger übersetzt.

Neben einer leichtgängigeren und selbstverstärkenden Anti-Hopping-Kupplung verfügt die neue S 1000 R als Sonderausstattung erstmals über eine Motor-Schleppmoment-Regelung (MSR). Elektronisch geregelt verhindert MSR das durch abruptes Gaswegnehmen oder Zurückschalten verursachte Rutschen des Hinterrades.

BMW S 1000 R (Quelle: BMW Motorrad)

Komplett neues, leichteres Fahrwerk auf Basis der S 1000 RR mit Flex Frame, Full Floater Pro Kinematik,Unterzugschwinge sowie optimierter Ergonomie.

Wie das gesamte Fahrzeug wurde auch das Fahrwerk einer kräftigen Diät unterzogen. Rahmen und Schwinge basieren auf der S 1000 RR und wurden gegenüber dem Vorgänger deutlich leichter. Gleichzeitig übernimmt der Motor im sogenannten Flex Frame eine wesentlich stärkere mittragende Funktion als bisher.

Weitere Vorteile bietet der neue Rahmen aufgrund seiner sehr schmalen Gestaltung. Dadurch reduziert sich die Fahrzeugbreite im Bereich des für guten Knieschluss relevanten Teils erheblich und bietet damit eine noch entspanntere Fahrhaltung mit noch mehr Bewegungsfreiheit.

Ergonomische Anpassungen gestattet jetzt eine verstellbare Lenkerklemmung. Bereits serienmäßig stehen zwei Positionen zur Verfügung: 0 mm / +10 mm nach vorne. Optional werden darüberhinaus 10 mm höhere Lenkerböcke angeboten, die ebenfalls um 0 mm / +10 mm in Fahrtrichtung gedreht werden können.

Die Unterzugschwinge wurde von der S 1000 RR übernommen und das Federbein mit Full Floater Pro Kinematik befindet sich nun deutlich weiter von der Schwingendrehachse und vom Motor entfernt. Auf diese Weise werden ein unerwünschtes Aufheizen durch die Motorabwärme unterbunden und ein noch stabileres Temperaturverhalten sowie noch konstantere Dämpfungskräfte gewährleistet.

In Kombination mit der aus dem Rennsport abgeleiteten Schwinge ergeben sich dadurch mehr Grip und ein schonenderer Umgang mit dem Reifen.

BMW S 1000 R (Quelle: BMW Motorrad)

Drei Fahrmodi, Dynamic Traction Control (DTC) und ABS Pro serienmäßig. Sonderausstattung „Fahrmodi Pro“ mit Fahrmodus „Dynamic Pro“, Dynamic Brake Control (DBC), Motor-Schlepp-moment-Regelung (MSR), „Engine Brake“ und „Power Wheelie“.


Die neue S 1000 R verfügt serienmäßig über die Dynamische Traktionskontrolle DTC, das schräglagenoptimierte ABS Pro sowie die drei Fahrmodi „Rain“, „Road“ und „Dynamic“. Im Rahmen der Sonderausstattung „Fahrmodi Pro“ steht zusätzlich der voll konfigurierbare „Dynamic Pro“-Modus mit besonders umfangreichen Einstellmöglichkeiten zur Verfügung.

Mit „Fahrmodi Pro“ besitzt die neue S 1000 R zudem die Funktion „Engine Brake“ in Verbindung mit der Motor-Schleppmoment-Regelung (MSR) sowie die Funktion „Power Wheelie“. Im Rahmen der Sonderausstattung „Fahrmodi Pro“ unterstützt der dynamische Bremsassistent DBC (Dynamic Brake Control) den Fahrer außerdem zusätzlich bei Notbremsmanövern.

Multifunktionale Instrumentenkombination mit 6,5 Zoll großem TFT-Display für beste Ablesbarkeit und größte Informationsvielfalt.


Die Instrumentenkombination der neuen S 1000 R wurde ebenfalls von der S 1000 RR übernommen. Neben einem erweiterten Funktionsumfang und Informationsangebot wurde besonderer Wert auf eine bestmögliche Ablesbarkeit gelegt.

Für eine optimale Darstellung – selbst unter schwierigen Lichtverhältnissen – wurde das Display deshalb groß gestaltet. Es bietet maßgeschneiderte Bildschirmdarstellungen für verschiedene Einsatzzwecke.

Der Pure-Ride-Screen bietet beispielsweise alle notwendigen Informationen für den normalen Betrieb auf der Straße, während ein weiterer Core Screen Anzeigen für Schräglage, Verzögerung sowie die Traktionskontrolle darstellt.

Bereits serienmäßig ist eine Bluetooth-Schnittstelle zum Smartphone zur zweckmäßigen Pfeilnavigation mit App enthalten. Die Bedienung des TFT erfolgt komfortabel vom Lenker aus über den Multi-Controller. Über das optionale M Paket steht ein dritter Core Screen mit Balkenanzeige und Laptimer zur Verfügung.

Neuer LED-Scheinwerfer und leistungsfähige LED-Leuchtein-heiten serienmäßig. Headlight Pro mit adaptivem Kurvenlicht und ikonischem Lichtleiter mitTagfahrlichtfunktion als Sonderausstattung ab Werk.


Die Leuchteinheiten der neuen S 1000 R basieren auf modernster LED-Technik. Dazu zählt der neue, markante LED-Hauptschein-werfer mit optimiertem Abblend- und Fernlicht. Auch die Blink- beziehungsweise Rückleuchten bauen auf LED-Technik.

WERBUNG:

Die hinteren Blinkleuchten sind von der S 1000 RR übernommen und verfügen über eine integrierte Rück-/Bremsleuchtenfunktion. Die vorderen Blinkleuchten sind „versteckt“ an der Gabel angebracht. Noch mehr Sicherheit bei Fahrten in der Nacht bietet das Adaptive Kurvenlicht als Bestandteil von Headlight Pro als Sonderausstattung ab Werk.

Hierbei werden zusätzliche LED-Module additiv hinzu-geschaltet. Durch die schräglagenabhängige Steuerung profitiert der Fahrer von einer besseren Ausleuchtung der Fahrbahn in Kurven und fährt somit nachts noch sicherer.

Neues, noch dynamischeres Design in attraktiver Basisfarbe und zwei exklusiven Style-Varianten.


Auch in ihrerer neuesten Auflage nimmt die S 1000 R formen-sprachlich klare Anleihen bei ihrem supersportlichen Pendant, der S 1000 RR, jedoch geprägt vom Zuschnitt eines dynamischen Roadsters. Noch stärker als bisher lässt das Prinzip „tail up – nose down“ die S 1000 R mit neuen Karosserieumfängen betont offensiv und dynamisch wirken.

Auch im Farbkonzept spiegelt sich der sportlich-dynamische Auftritt der neuen S 1000 R wider. Neben der Basisfarbe Racingred uni stehen als Sonderaus-stattungen der Style Sport sowie das M Paket mit zusätzlichen Produktinhalten zur Wahl.

Die Highlights der neuen BMW S 1000 R:

• 5 kg leichterer, neu entwickelter Vierzylinder-Reihenmotor auf Basis der S 1000 RR mit weiter optimierter Midrange-Power und Fahrbarkeit sowie neuer Getriebeabstufung im 4. – 6. Gang.

• Leichtester Dynamic Roadster seiner Klasse: Gewichtsreduktion um 6,5 kg auf 199 kg DIN leer bzw. 202 kg inkl. Komfort- und Dynamikpaket. Das M Paket reduziert das Fahrzeuggewicht nochmals um 4,8 kg (2 kg mit Schmiededrädern / 3,7 kg mit Carbonrädern).

• Souveränes Leistungs- und Drehmomentangebot: 121 kW (165 PS) bei 11 000 min-1 und 114 Nm bei 9 250 min-1.

• Mindestens 90 Nm Drehmoment von 5 500 bis 12 000 min-1. Bereits mehr als 80 Nm ab 3 000 min-1.

• Kräfteschonende, lineare Drehmomentkurve: Noch bessere Fahrbarkeit über den gesamten Drehzahlbereich.

• Gezielt angepasstes Fahrwerk mit „Flex Frame“, bei dem der Motor eine stärkere mittragende Funktion übernimmt.

• Deutlich verbesserte Ergonomie durch engeren Knieschluss dank „Flex Frame“.

• Unterzugschwinge mit Full Floater Pro Kinematik und neuem Federbein für noch sensibleres Ansprechverhalten und optimierten Hinterrad-Grip.

• Neue, leichtere Abgasanlage, EU5-konform.

• Neue 6-Achsen-Sensorbox für präzise Nickratenbestimmung und Anti-Wheelie-Funktion.

• ABS Pro für noch mehr Sicherheit beim Bremsen, auch in Schräglage, serienmäßig. Eigener Regen-Bremsmodus mit flacher verlaufendem Bremsdruckgradient. ABS Pro serienmäßig für noch sichereres Bremsen in Kurven.

• WSBK-erprobte Dynamische Traktionskontrolle (DTC) serienmäßig für noch mehr Stabilität beim Beschleunigen.

• Drei Fahrmodi „Rain“, „Road“ und „Dynamic“ serienmäßig.

• DTC Wheelie-Funktion serienmäßig.

• Fahrmodi Pro mit zusätzlichem Modus „Dynamic Pro“ inklusive einstellbarer Wheelie Control, Motor-Schleppmoment-Regelung (MSR) und Motorbremse sowie Launch Control, Pitlane Limiter und Hillstart Control Pro als Sonderausstattung ab Werk.

• Hillstart Control serienmäßig.

• Schaltassistent Pro für schnelles Hoch- und Runterschalten ohne Kupplung als Sonderausstattung ab Werk.

BMW S 1000 R (Quelle: BMW Motorrad)

WERBUNG: