100 Teilnehmer bei der BMW Motorrad Race Trophy 2015

1.7.2015 München (DE). Es ist eine beeindruckende Zahl: Das Teilnehmerfeld der BMW Motorrad Race Trophy 2015 ist auf 100 BMW Motorrad Privatfahrer angewachsen.

WERBUNG:

Und die Führung hat erneut gewechselt: Nach einem erfolgreichen Wochenende in der Moto 1000 GP (MT1GP) im brasilianischen Goiânia ist Matthieu Lussiana (FR) an die Spitze der Wertung zurückgekehrt.

Insgesamt waren BMW Piloten an diesem Wochenende in Meisterschaften auf vier verschiedenen Kontinenten im Einsatz. In der French European Bikes Championship (FR EU) haben sie einen Dreifachsieg für die BMW S 1000 RR geholt. In den Rennen der FIM Seitenwagen-Weltmeisterschaft auf dem Pannoniaring (HU) stiegen zwei BMW Duos auf das Podium. In Kanada feierte BMW Privatier Jordan Szoke (CA) seinen zweiten Saisonsieg in der Kanadischen Superbike-Meisterschaft (CSBK). Zudem gingen die BMW Motorrad Privatfahrer in Japan, den USA und Australien auf die Strecke.

BMW Motorrad Race Trophy 2015.

Die BMW Motorrad Race Trophy war bereits in ihrer Debütsaison 2014 ein großer Erfolg. 2015 erfreut sich dieser einzigartige Wettbewerb unter den BMW Motorrad Privatfahrern rund um den Globus noch größerer Beliebtheit: In diesem Jahr haben sich nicht weniger als 100 Teilnehmer aus 66 verschiedenen Teams und 21 unterschiedlichen Ländern auf sechs Kontinenten angemeldet. Sie treten weltweit in 22 unterschiedlichen Meisterschaftsklassen an.

Der Kampf um die Spitzenpositionen bleibt spannend – in dieser Woche hat die Führung erneut gewechselt. Matthieu Lussiana (FR / MT1GP) ist mit 213,33 Race Trophy Punkten auf den ersten Platz zurückgekehrt. Dicht dahinter folgt der bisherige Spitzenreiter Roberto Tamburini (IT / STK 1000) mit 212,00 Punkten als Zweiter. Neuer Dritter ist Florian Brunet-Lugardon (FR / FR EU) mit 203,08 Punkten (vollständige Rangliste siehe unten).

Moto 1000 GP in Goiânia, Brasilien.

Den Fans in Goiânia (BR) wurde bei der dritten Runde der Moto 1000 GP 2015 (MT1GP) packende Rennaction geboten. Nachdem er die ersten beiden Rennen der Saison gewonnen hatte, ging Matthieu Lussiana (FR) als Favorit in das Wochenende. Dies bestätigte er, als er am Samstag mit seiner BMW S 1000 RR des BMW Motorrad Petronas Racing Teams die Poleposition holte. Im Rennen am Sonntag sorgte er mit einem neuen Rundenrekord für die schnellste Rennrunde und lag fast über die gesamte Distanz in Führung. Er musste sich jedoch ein mitreißendes Duell mit seinem Rivalen Diego Pierluigi (AR) liefern, der ihm das ganze Rennen über dicht auf den Fersen war. Erst kurz vor Schluss gelang es Pierluigi, sich an die Spitze zu setzen. Lussiana kam mit einem denkbar kleinen Rückstand von 0,055 Sekunden als Zweiter ins Ziel. In der Meisterschaftswertung führt Lussiana weiter mit einem Vorsprung von 21 Zählern auf Pierluigi. Mit den Race Trophy Punkten, die er in Goiânia gesammelt hat, übernahm Lussiana wieder die Führung in der BMW Motorrad Race Trophy. Sein Teamkollege Sebastián Porto (AR) hatte leider im ersten Qualifying einen schweren Sturz und zog sich eine Fraktur des Schienbeins zu. Die gesamte BMW Motorrad Motorsport Community wünscht ihm eine schnelle Genesung.

 

 

Französische Superbike-Meisterschaft in Magny-Cours, Frankreich.

 

Auf dem „Circuit de Nevers Magny-Cours“ (FR) wurde die fünfte Runde der Französischen Superbike-Meisterschaft 2015 (FSBK) ausgetragen. In der Stock-Klasse (FSBK STK) belegte Emeric Jonchière (FR / ERT BMW Motorrad Club France) in beiden Rennen den achten Rang. In der Gesamtwertung war dies jeweils Rang 16. Sein Teamkollege Camille Hedelin (FR) schied im ersten Lauf aus und wurde im zweiten Rennen 15. der Stock-Klasse (23. Rang gesamt). EVO-Pilot Nicolas Pouhair (FR / MSC Courneuvien 93) stürzte in der Qualifikation und konnte am ersten Lauf nicht teilnehmen. In Rennen zwei kam er als Zwölfter der Gesamtwertung und Siebter der EVO-Klasse (FSBK SBK) ins Ziel.

 

Die French European Bikes Championship (FR EU) trug ihr fünftes Rennwochenende der Saison ebenfalls in Magny-Cours aus. Dabei holten die BMW Privatiers im ersten Rennen einen Dreifachsieg für die BMW S 1000 RR. Florian Brunet-Lugardon (FR / Gers Moto Vitesse Ordannaise) siegte, Benjamin Colliaux (FR / Team CMS – R2T) wurde Zweiter und Cyril Brunet Lugardon (FR / Gers Moto Vitesse Ordannaise) fuhr als Dritter auf das Podium. Insgesamt kamen auf den ersten elf Postionen acht BMW Piloten ins Ziel. Im zweiten Lauf fuhr Colliaux als Dritter erneut auf das Podium. Vier der ersten sechs Plätze gingen an BMW Piloten. Florian Brunet-Lugardon führte das Feld über weite Teile an, stürzte dann aber. Er konnte das Rennen wieder aufnehmen, musste sich aber mit Rang sechs begnügen. In der BMW Motorrad Race Trophy hat er sich auf den dritten Platz verbessert.

 

 

FIM Seitenwagen-Weltmeisterschaft auf dem Pannoniaring, Ungarn.

 

Nur eine Woche nach ihrem Besuch in Kroatien machte die FIM Seitenwagen-Weltmeisterschaft 2015 (SWC) am Wochenende auf dem ungarischen Pannoniaring Station. Während das Sprintrennen am Samstag bei trockenem Wetter ausgetragen wurde, hatten die Seitenwagengespanne im Gold-Rennen am Sonntag mit nassen Bedingungen zu kämpfen. Das finnische BMW Duo Pekka Päivärinta / Kirsi Kainulainen (44-Racing) holte in beiden Läufen Rang zwei auf dem Podium. In der WM-Gesamtwertung sind die beiden auf den zweiten Platz zurückgefallen, ihr Rückstand auf die neuen Führenden beträgt jedoch nur fünf Punkte. Uwe Gürck (DE) und Manfred Wechselberger (AT) vom Polizei Sport Verein Wels stiegen ebenfalls auf das Podest: Sie wurden im ersten Rennen Dritte, im zweiten Lauf kamen sie als Vierte ins Ziel. Mike Roscher / Anna Burkard (DE / Roscher-Burkard-Penz13) belegten mit ihrem BMW Gespann die Positionen fünf und sieben.

 

 

Kanadische Superbike-Meisterschaft in St. Eustache, Kanada.

 

Jordan Szoke (CA) trotzte beim zweiten Lauf zur Kanadischen Superbike-Meisterschaft 2015 (CSBK) den widrigen Bedingungen mit strömendem Regen. Der mehrmalige Kanadische Superbike-Champion feierte mit seiner BMW S 1000 RR des Mopar Express Lane BMW Superbike Teams seinen zweiten Saisonsieg. Damit baute er seine Führung in der Meisterschaft aus und hat nun einen Vorsprung von 20 Punkten auf seinen nächsten Verfolger. Sein BMW Markenkollege Michael Leon (CA / Royal Distributing Superbike Team) lieferte sich mit Szoke ein enges Duell um den Sieg, er stürzte aber bei den tückischen Bedingungen. BMW Privatier Reiner Griese schied ebenfalls nach einem Sturz aus. Beide blieben unverletzt.

WERBUNG:

 

 

MFJ Superbike All Japan Road Race Championship in Sugo, Japan.

 

Am vierten Rennwochenende der MFJ Superbike All Japan Road Race Championship (MFJ) 2015 in Sugo (JP) wurde ein Langstreckenrennen mit Fahrerwechseln ausgetragen. Dabei gingen zwei BMW Paarungen an den Start. Daisaku Sakai / Shinya Takeishi (JP / CONFIA Flex Motorrad39) belegten mit ihrer BMW S 1000 RR den achten Rang, während Koji Teramoto / Yuuta Kodama (JP / Team Tras135HP) auf Position 13 ins Ziel kamen.

 

 

MotoAmerica AMA/FIM North American Road Racing Series im Miller Motorsports Park, USA.

 

Die sechste Runde der MotoAmerica AMA/FIM North American Road Racing Championship (AMA) 2015 wurde am Wochenende im Miller Motorsports Park (US) ausgetragen. In der Superbike-Klasse (AMA SBK) belegte BMW Privatfahrer Matthew Orange (US / O.C. Racing) die Positionen elf und neun. Marcel Irnie (CA / Mobi/Irnie Racing) stürzte in Lauf eins und kam im zweiten Rennen als Achter der Superstock-Klasse (AMA STK) ins Ziel.

 

 

AustralAsian Superbike Championship in Sydney, Australien.

 

Die BMW Motorrad Privatfahrer waren am Wochenende auch in Australien in Aktion. Bei der dritten Runde der AustralAsian Superbike Championship (AAS) 2015 im Sydney Motorsports Park (AU) gingen nicht weniger als sieben BMW S 1000 RRs an den Start. In der Klasse „Formula Xtreme“ kam Eray Yusuf (AU) einmal als Achter und zweimal als Neunter ins Ziel. In der „Gruppe D“ innerhalb der Klasse belegte er in allen drei Rennen den zweiten Platz. Peter Stamoulis (AU) wurde Neunter, Achter und Zehnter. Steve Maher (AU) musste nach einem Sturz im ersten Lauf die weiteren Rennen des Tages auslassen. In der Klasse „Formula Oz“ war Anthony Saad (AU) der bestplatzierte der vier teilnehmenden BMW Piloten. Er holte in den ersten beiden Rennen die Plätze sieben und acht (jeweils Zweiter der „Gruppe C“ innerhalb der Klasse), stürzte jedoch im dritten Lauf.


BMW Motorrad Race Trophy 2015 – Aktueller Stand.

 

Die BMW Motorrad Race Trophy umfasst in der Saison 2015 insgesamt 19 internationale und nationale Championate. Die Teilnehmer können in mehreren Championaten an den Start gehen. Ihre in den verschiedenen Meisterschaften erzielten Punkte werden für jede einzelne Rennserie gesondert berechnet und gewertet. In der aktuellen Gesamtwertung werden jeweils nur die Punkte aus der Rennserie berücksichtigt, in der der Teilnehmer zu diesem Zeitpunkt mehr Race Trophy Punkte gesammelt hat. Alle Informationen zur BMW Motorrad Race Trophy 2015 finden Sie online auf der BMW Motorrad Motorsport Website:

www.bmw-motorrad-motorsport.com

 

Stand: 1. Juli 2015

 

Pos. Name (Nat.) Rennserie/Klasse Punkte
1 Matthieu Lussiana (FR) MT1GP STK GP 213,33
2 Roberto Tamburini (IT) STK1000 212,00
3 Florian Brunet-Lugardon (FR) FR EU 203,08
4 Markus Reiterberger (DE) IDM SBK 190,95
5 Roland Resch (AT) AARR SBK 181,33
6 Cyril Brunet-Lugardon (FR) FR EU 179,69
7 Pekka Päivärinta / Kirsi Kainulainen (FI) SWC 178,67
8 Michel Amalric (FR) FR EU 160,00
9 Emeric Jonchière (FR) FSBK STK 153,58
10 Michal Prášek (CZ) AARR STK 148,33
11 Michal Šembera (CZ) AARR STK 143,33
12 Alastair Seeley (GB) BSB STK 128,00
13 Madjid Idres (FR) FR EU 115,69
14 Florian Drouin (FR) FR EU 113,23
15 Lee Johnston (GB) BMW RRC 108,44

 

16. Lance Isaacs (ZA/RSA SBK GP/105,62), 17. Janez Prosenik (SI/AARR SBK/104,00), 18. Uwe Gürck/Manfred Wechselberger (DE/AT/SWC/101,87), 19. Dominik Vincon (DE/IDM STK/99,43), 20. Fabrizio Perotti (IT/CIV/96,00), 21. Jordan Szoke (CA/CSBK PR/91,67), 22. Eeki Kuparinen (FI/CEV AM/84,80), 22. Alessio Corradi (IT/CIV/83,20), 23. Krasen Kanchev (BG/AARR STK/82,89), 25. Pepijn Bijsterbosch (NL/IDM STK/82,29), 26. Lukáš Pešek (CZ/AARR SBK/80,00), 27. Martin Choy (BG/AARR SBK/78,67), 28. Iván Silva (ES/CEV PR/73,60), 29. Matěj Smrz (CZ/IDM SBK/70,19), 30. Mike Roscher/Anna Burkard (DE/SWC/64,13), 31. David Johnson (AU/BMW RRC/64,00), 31. Denni Schiavoni (IT/CIV/64,00), 33. Gareth Jones (AU/EWC SBK/60,00), 33. Pedro Vallcaneras (ES/EWC SBK/60,00), 35. Tommy Bridewell (GB/BSB SBK/58,67), 36. Michael Rutter (GB/BMW RRC/56,89), 37. William Dunlop (GB/BMW RRC/55,11), 38. Nicholas Kershaw (ZA/RSA SBK GP/54,76), 39. Léon Benichou (FR/FR EU/54,15), 40. Guy Martin (GB/BMW RRC/53,33), 41. Lucy Glöckner (DE/IDM STK/52,57), 42. Sebastián Porto (AR/MT1GP STK GP/51,56), 43. Peter Hickman (GB/BMW RRC/49,78), 44. Stephen Mercer (GB/EWC STK/48,00), 44. Marco Nekvasil (AT/EWC STK/48,00), 44. Hayato Takada (JP/EWC STK/48,00), 47. Daniel Rivas (ES/CEV PR/46,40), 48. Nicolas Pouhair (FR/FSBK SBK/45,85), 49. Marek Szkopek (PL/AARR STK/44,56), 50. Michal Fojtik (CZ/AARR STK/41,22), 51. Michael Laverty (GB/BSB SBK/41,14), 52. Adrián Bonastre (ES/CEV PR/40,00), 53. Laurent Aymonin (FR/FR EU/39,38), 54. Miloš Cihak (CZ/AARR SBK/38,67), 54. Bartlomiej Wiczynski (PL/AARR STK/38,67), 56. Luca Oppedisano (IT/CIV/38,40), 57. Marco Muzio (IT/CIV/35,20), 58. Daisaku Sakai (JP/MFJ/34,00), 59. Marcel Irnie (CA/AMA STK/32,42), 60. Ireneusz Sikora (PL/AARR SBK/30,67), 61. Ryuichi Kiyonari (JP/BSB SBK/30,48), 62. Jeremy Cook (US/AMA STK/26,33), 63. Michael Leon (CA/CSBK PR/26,00), 64. Billy McConnell (AU/BSB SBK/25,90), 65. Johannes Hoffmann (DE/IDM STK/25,14), 65. Marc Neumann (DE/IDM STK/25,14), 67. Barry Burrell (GB/EWC STK/24,00), 67. Stefan Capella (GB/EWC STK/24,00), 67. Gary Mason (GB/EWC STK/24,00), 70. Martin Jessopp (GB/BMW RRC/23,11), 71. Wojciech Wrobel (PL/AARR STK/22,67), 72. Marco Marcheluzzo (IT/CIV/22,40), 73. Emilien Jaillet (FR/FSBK STK/22,15), 74. Camille Hedelin (FR/FSBK STK/20,92), 75. Shinya Takeishi (JP/MFJ/20,00), 76.Bastien Mackels (BE/IDM SBK/14,86), 77. Luca Conforti (IT/CIV/12,80), 78. Thomas Hainthaler (DE/IDM STK/12,57), 79. Lee Jackson (GB/BSB SBK/12,19), 80. Yuuta Kodama (JP/MFJ/12,00), 80. Koji Teramoto (JP/MFJ/12,00), 80. Mike Wohner (AT/AARR SBK/12,00), 83. Jean Foray (FR/FR EU/9,85), 84. Richard Balcar (CZ/AARR SBK/9,33), 85. Chris Schmid (DE/IDM STK/9,14), 86. Johannes Kanzler (DE/IDM STK/6,86), 87. Sabine Holbrook (DE/AARR SBK/6,67), 88. Stefan Dolipski (DE/AMA STK/6,00), 88. Fabio Marchionni (IT/STK1000/6,00), 90. Pawel Gorka (PL/AARR SBK/5,33), 91. Federico D’Annunzio (IT/STK1000/4,00), 91. Eric Vionnet (CH/STK1000/4,00), 93. Michael Truchot (FR/FR EU/3,69), 94. Mika Höglund (FI/CEV AM/3,20), 95. Bartlomiej Lewandowski (PL/AARR SBK/2,67), 96. Noriyuki Tsujimoto (JP/MFJ/2,00), 97. Maria Costello (GB/BMW RRC/1,78), 98. Wolfgang Gammer (AT/AARR SBK/0,00), 98. Tatsuya Noda (JP/EWC SBK/0,00), 98. Sandra Stammova (SI/RSA SBK GP/0,00)

WERBUNG: