30.8.2015 – Audi-Fahrertrio als Tabellenführer bei WEC-Rennen am Nürburgring

21.8.2015. Die Audi-Piloten starten nach der Sommerpause als Tabellenführer in den vierten Lauf zur FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC. Marcel Fässler/André Lotterer/Benoît Tréluyer (CH/D/F) kommen nach zwei Siegen und einem weiteren Podiumsergebnis mit 20 Punkten Vorsprung zum Heimspiel von Audi auf den Nürburgring.

WERBUNG:

In ihrer bislang spannendsten Saison tritt die vor vier Jahren gegründete Langstrecken-Weltmeisterschaft zum ersten Mal vor deutschem Publikum an. Die Tabellenführer und ihre Audi-Teamkollegen Lucas di Grassi/Loïc Duval/Oliver Jarvis (BR/F/GB) starten zusammen mit 29 weiteren Teams auf der Grand-Prix-Variante des Nürburgrings. Audi Sport hat sich Ende Juli mit einem Test auf diese neue Strecke vorbereitet und dabei auch auf Basis der neuen Einstufung durch das Reglement getestet.

Über die Distanz von sechs Rennstunden erwartet das Publikum am Rennsonntag ab 13 Uhr einen ausgeglichenen Wettbewerb. Am Nürburgring könnte es so spannend werden wie zu Saisonbeginn, als Audi den Auftakt in Silverstone nach einem spannenden Kampf mit 4,6 Sekunden Vorsprung für sich entschied. Auch anschließend in Belgien trennten das siegreiche Audi-Trio gerade einmal 13,4 Sekunden von den Verfolgern.

WERBUNG:

Nach den schnellen Strecken zu Saisonbeginn tritt Audi nun in der Eifel auf einem mittelschnellen Kurs an. Extrem langsame Streckenabschnitte mit nur rund 70 km/h stehen Passagen mit mehr als 290 km/h gegenüber.

Mit dem Rennen in Deutschland beginnt die entscheidende Phase in der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC. Innerhalb von zwölf Wochen werden die fünf noch ausstehenden Läufe in Europa, Nordamerika und Asien ausgetragen. Dabei können sich die besten Fahrer bis Ende November maximal 130 Punkte sichern.