ADAC Northern Europe Cup 2016: Weiterhin großer Zuspruch

3.2.2016 München. Der Zuspruch und die Nachfrage von Startplätzen am neuen ADAC Northern Europe Cup ist weiterhin gross. Bisher haben sich schon 24 Piloten für die neue Motorrad-Nachwuchsserie eingeschrieben. Bis zum 15. Februar 2016 können sich Interessierte noch online unter www.adac.de/moto3 für die Debütsaison des ADAC NEC einschreiben.

WERBUNG:

Neben einem vielseitigen Kalender bietet der ADAC Northern Europe Cup, der von MotoGP-Hauptvermarkter Dorna in ihr ‚Endorsed Programme’ aufgenommen wurde, auch hohe Preisgelder für die Teilnehmer.

In der vorläufigen Nennliste stehen zahlreiche Namen, die bereits aus dem ADAC Junior Cup powered by KTM bekannt sind. Tim Georgi und Matthias Meggle bestreiten ihre zweite Moto3-Saison, während Champion Dirk Geiger, Toni Erhard, Marie Mende und Jason Dupasquier neu einsteigen. Dazu treten Kevin und Leon Orgis im Kiefer Racing Team an.

Philipp Freitag, Anna Adbring, Johanna Innerfors, Sander Kroeze, Simon Jespersen, Ernst Dubbink und Leon Czichos sind bereits in der letzten Saison in der Moto3 Standard / Moto3 GP Klasse angetreten und kämpfen erneut um die besten Plätze. Dazu kommen namhafte Fahrer wie Manou Antweiler, Oliver König und weitere nationale und internationale Teilnehmer.

Im ADAC Northern Europe Cup fahren Moto3-Bikes der Standard- und GP-Klasse. Die neue Serie findet ausschließlich im Rahmen hochkarätiger Rennveranstaltungen in Deutschland, den Niederlanden und Großbritannien statt.

Großer Fördertopf für die Teilnehmer

Neben dem ADAC legen die Unterstützer der Serie, Honda, Intact GP mit Liqui Moly und Intact Battery Power sowie Partner Dainese und MRA kräftig zusammen, um einen in Europa einzigartigen Fördertopf zusammenzubekommen und damit die jungen Fahrer des ADAC Northern Europe Cup kräftig zu unterstützen.

WERBUNG:

Derzeit sind rund 10.000 Euro im Preisgeldtopf. Dazu lobt Honda noch einmal knapp 15.000 Euro aus und Intact GP, Liqui Moly und Intact Battery Power zahlen den in ihre Wertung eingeschriebenen Fahrern der Standard-Klasse zusätzliche 10.000 Euro zu Saisonende aus.

Abwechslungsreicher Kalender

Neben den Preisgeldern hat auch der Kalender des ADAC Northern Europe Cup einiges zu bieten. Insgesamt werden 2016 zehn Wertungsläufe ausgetragen. Die Saison beginnt vom 8. bis 10. April mit zwei Rennen auf dem Grand-Prix-Kurs in Silverstone im Rahmen der MCE British Superbike Championship. Bereits eine Woche später (15. Bis 17. April) reist der ADAC Northern Europe Cup ins niederländische Assen weiter, wo im Rahmen der Motul FIM World Superbike Championship ein erster Saisonhöhepunkt ansteht.

Nach einem weiteren Rennwochenende auf dem Lausitzring findet der Saisonhöhepunkt statt: Die vierte Veranstaltung im Rahmen des Motorrad Grand Prix Deutschland auf dem Sachsenring. Im August starten die Piloten des ADAC Northern Europe Cup mit zwei Rennen im Rahmen der German Speedweek in der Motorsport Arena Oschersleben, bevor sie vom 23. bis 25. September nach Hockenheim weiterreisen.

Das große Finale des ADAC Northern Europe Cup findet vom 30. September bis 2. Oktober 2016 auf dem Grand-Prix-Kurs in Assen, Niederlande, statt. Das Rennwochenende wird wie schon der Auftakt der Serie im Rahmen der MCE British Superbike Championship ausgetragen. Auch zum Finale werden die Piloten des ADAC Northern Europe Cup zwei Rennen bestreiten.

Der Kalender des ADAC Northern Europe Cup 2016

08.04. – 10.04. Silverstone, GB BSB / 2 Rennen
15.04. – 17.04. Assen, NED WorldSBK
29.04. – 01.05. Lausitzring Superbike*IDM
15.07. – 17.07. Sachsenring MotoGP
26.08. – 28.08. Oschersleben Endurance WM / 2 Rennen
23.09. – 25.09. Hockenheim Superbike*IDM
30.09. – 02.10. Assen, NED BSB / 2 Rennen

WERBUNG: