ADAC Stiftung Sport Förderpiloten mit positiver Halbzeit-Bilanz 2015

27.7.2015. München. Das halbe Motorsportjahr 2015 liegt hinter dem Nachwuchs der ADAC Stiftung Sport: Zeit für eine Bilanz in den unterschiedlichen Rennserien. Egal ob sie auf zwei oder vier Rädern unterwegs sind, die 27 Athleten aus dem Förderkader der Stiftung konnten in dem bisherigen Verlauf bereits für zahlreiche Höhepunkte sorgen und so fällt die Halbzeitbilanz positiv aus.

WERBUNG:

Wären die Strecken der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) nicht gesperrt, könnte Marijan Griebel (26) diese Aufgabe übernehmen. Der Polizeikommissar konnte sich jedoch komplett auf seinen Opel Adam R2 konzentrieren, mit dem der Werksfahrer die Rangliste der Division 5 nach sieben von zwölf Rallyes anführt. Auch im europäischen Juniorenwettbewerb (FIA REC Juniors) überzeugte der Hahnweiler und belegt den fünften Rang. Sechs Plätze hinter Griebel steht Markenkollege Julius Tannert (25), der im belgischen Ypern erstmals das ERC-Podium erreichte. Zudem dominiert der Zwickauer den ADAC Opel Rallye Cup. Sehr stark in der DRM präsentiert sich derzeit Fabian Kreim (22, Skoda Fabia). Der Hesse siegte in der Division 1 bislang dreimal und befindet sich im Gesamtklassement an zweiter Stelle. Der nächste DRM-Lauf beginnt am 7. August in Eisenach.

Im vergangenen Jahr fuhr Jonas Geitner (19) in der spanischen CEV Moto3. Nun ist er in die Heimat zurückgekehrt, um in der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) wieder an alte Zeiten anzuknüpfen. Als Vizemeister von 2013 startete der Bayer in der Kategorie Moto3 GP für das Freudenberg Racing Team voll durch und gewann die vier bisherigen Rennen allesamt. Eine Wildcard ermöglichte ihm zudem die Teilnahme am Moto3-Lauf auf dem Sachsenring. In der IDM Moto3 Standard-Kategorie führt der 15-jährige Tim Georgi (Freudenberg Racing Team) aus Berlin die Tabelle mit zwei Siegen vor Teamkollege Matthias Meggle (14) an. Die Starter beider Klassen fahren ab dem 31. Juli auf dem traditionsreichen Schleizer Dreieck um Punkte. Konstant gute Ergebnisse erzielte auch Dirk Geiger (13) im ADAC Junior Cup powered by KTM . Der Mannheimer siegte bei zwei der vier bisherigen Saisonläufe, was unter dem Strich die Spitzenposition bedeutet. Am 7. August startet die Nachwuchshoffnung im niederländischen Assen in den nächsten Lauf.

Wenn der Bodenbelag aus Erde, Sand oder Wiese besteht, dann fühlt sich Brian Hsu (17) wohl: Der Freiburger Motocross Welt- und Europameister in der Juniorenklasse (125ccm) von 2014 zeigte sich im ADAC MX Youngster Cup von seiner besten Seite. Das junge Talent vom Team Rockstar Energy Suzuki Europe sicherte sich bei fünf Rennwochenenden drei Tagessiege und führt die Tabelle an. Zudem ist Hsu in der FIM Europameisterschaft in der Klasse EMX 250 momentan Fünfter, nachdem er im lettischen Kegums erstmals triumphierte. Zweiter nach drei von sechs Rennen im ADAC MX Junior Cup ist derweil Jeremy Sydow (Falcon Motorsports). Der 15-jährige Sachse fuhr bereits zweimal auf das Podium.

WERBUNG:

Dass die von der ADAC Stiftung Sport unterstützten Motorsportler wahre Gewinner sind, wird auch in den Disziplinen Speedway und Trial demonstriert. Der Dingolfinger Michael Härtel (17) schaffte jüngst den nationalen Titel-Hattrick in der Altersstufe U21 im Speedway und konnte mit einem Gaststart beim Finallauf der Europameisterschaft in Landshut gegen die Besten der Zunft antreten. Außerdem kam der Süddeutsche in der Bundesliga zum Einsatz. Bereits in der Weltspitze angekommen ist Franz Kadlec (18). Der beste deutsche Trial-Fahrer absolvierte als aktueller deutscher Meister den ersten Parcours des Jahres in Röhrnbach erneut besser als die Konkurrenz. Als Vizeweltmeister des WM Cup 2014 startet der Bayer nun zudem in der Pro-Serie und liegt derzeit in der Top Ten. Der nächste Auftritt auf internationalem Parkett findet am 25. und 26. Juli im amerikanischen Connecticut statt.

Eine gute erste Saisonhälfte in der FIA Formel 3 Europameisterschaft absolvierte Maximilian Günther aus dem Team Mücke Motorsport. Der 18 Jahre alte Rettenberger feierte als Newcomer seinen ersten Sieg auf dem Norisring und liegt im Ranking auf dem siebten Platz. Die gleiche Position hat auch Tim Zimmermann (18, Neuhauser Racing) nach vier von acht Events in der ADAC Formel 4 inne. David Alexander Beckmann (15, Mücke Motorsport) hinterlässt aktuell mit Rang zwölf im Klassement als jüngster Rookie der ADAC Formel 4 Serie einen guten Eindruck. Auch außerhalb der Landesgrenzen sorgt der letztjährige Meister der Kart-Meisterschaft für Aufsehen. Im italienischen Formel 4-Wettbewerb gelang ihm bereits zweimal der Sprung auf das Treppchen. Auch der 13 Jahre alte Max Hesse zeigt 2015 seine Stärken. Der Baden-Württemberger vom Phoenix Racing Team ist aktuell der Zweitplatzierte in der deutschen Junioren-Meisterschaft im Kart (DJKM).

Seit 1999 unterstützt die ADAC Stiftung Sport junge Motorsportler, um sie auf ihrem Karriereweg zu begleiten. In den sechs Förderbereichen Formel, GT-Sport, Rallye, Kart, Motocross und Motorrad-Straßenrennsport sowie in Einzelprojekten wie Trial und Speedway können Piloten auf sich aufmerksam machen und nach weiterer Auswahl über den Vorstand mit Dr. Erhard Oehm als Vorsitzendem und Rupert Mayer als dessen Stellvertreter dem Stiftungsrat vorgeschlagen werden. Der Stiftungsrat mit Hermann Tomczyk, Hans-Joachim Stuck, Ralf Schumacher, Isolde Holderied und Dieter Seibert sorgt dafür, dass junge Sportler ideell und finanziell zielgerichtet gefördert werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen