ADAC TRENTINO CLASSIC 2015

26.8.2015 München. Fünf Tage Hochgenuss und Freude am historischen Automobil in den Dolomiten: Von Montag, 31. August bis Freitag, 4. September rollt das Museum der Fahrzeuggeschichte bei der ADAC Trentino Classic bereits zum 12. Mal durch das vielfältige und abwechslungsreiche Trentino in Norditalien.

WERBUNG:

Die Teilnehmer entdecken mit rund 100 historischen und klassischen Automobilen die beeindruckenden Bergwelten des Naturparks Peneveggio Pale di San Martino in den Dolomiten mit dem Wintersport- und Wanderort San Martino di Castrozza als Start- und Zielort der Tagestouren.

Der Prolog und die drei rund 150 Kilometer langen Tagestouren um den DEKRA-Pokal, den SONAX-Pokal, den Autostadt-Pokal und Motoboxx-Pokal glänzen mit vielen Highlights. So machen die Oldtimer-Wanderer einen Abstecher zum pittoresken Lago Caláita, zu den beeindruckenden Wasserfällen Cascata della Soffia, zu der mondänen Villa Welsperg mit einer Ausstellung über den Nationalpark und entdecken Bergwelten auf Passstraßen in mehr als 2.200 Metern Höhe. Nicht nur Naturschauspiele und kulturelle Highlights liegen auf der Route der ADAC Trentino Classic. Zum Programm zählt auch ein Besuch des Trainingszentrums des Eisschnelllauf-Nationalteams in Val di Cembra und ein Besuch der Skisprungschanze in Predazzo, die bereits drei Mal Austragungsort bei Nordischen Ski-Weltmeisterschaften war.

WERBUNG:

Das Teilnehmerfeld bietet einen faszinierenden Querschnitt durch die Automobilgeschichte. Ein Rolls Royce Silver Ghost, Baujahr 1919 ist das älteste Fahrzeug im Feld und einer von elf Klassikern aus der Vorkriegszeit. Vom 13 PS starken Goggomobil Coupé bis zum Mercedes-Benz 300 SL, vom Fiat 600 Abarth bis zum Porsche 356, dem Jaguar E-Type oder dem zeitlos schönen BMW 507: Die ADAC Trentino Classic bietet eine große Bandbreite der Automobilgeschichte mit vielen Raritäten.

Auch für Zuschauer ist die ADAC Trentino Classic ein Genuss: Am Mittwoch, 2 September findet mit dem Concorso d‘Eleganza im Kurpark von Levico Terme eines der Highlights der Veranstaltung statt. Bei dem Schönheitswettbewerb bewertet eine fachkundige Jury die Fahrzeuge nach Kriterien wie Originalität, Zustand und Historie. Am letzten Veranstaltungstag gibt es in Moena bei einer Fahrzeugpräsentation eine zweite Gelegenheit, das rollende Museum vollzählig zu bewundern. Die ADAC Trentino Classic endet am Abend des 3. September mit einer feierlichen Siegerehrung in San Martino di Castrozza.

Weitere Informationen zur ADAC Trentino Classic finden Sie unter: www.adac.de/trentinoclassic und www.facebook.com/ADACKlassik