Audi Motorsport Newsletter 14/2016

25.4.2016. Erfolgreiche Einsätze von Audi-Kundenteams in Deutschland: In der DMV GTC wandelten HCB-Rutronik Racing und Land Motorsport drei Pole-Positions in drei Siege um. Doch auch in Portugal und Frankreich wurden Trophäen bejubelt.

Audi-Kundenteams dominieren in der DMV GTC

WERBUNG:

Drei Pole-Positions, drei Siege: Beim zweiten Rennwochenende der DMV GTC in Hockenheim präsentierten sich die Audi-Kundenteams in guter Form. Bei schwierigen Bedingungen errang Pole-Sitter Marc Basseng (Land Motorsport) im Auftaktrennen in einem Audi R8 LMS Platz eins vor seinen Markenkollegen Fabian Plentz und Tommy Tulpe (beide HCB-Rutronik Racing). Damit war bei der Siegerehrung das Podium komplett von Audi-Fahrern besetzt. In Rennen zwei überquerte Plentz in einem Audi R8 LMS ultra die Ziellinie vor seinem Teamkollegen Tulpe, der im Zeittraining noch Schnellster war. Beim abschließenden Dunlop 60 ließen Plentz/Tulpe nichts anbrennen. Von Startposition eins siegte das Duo souverän mit fast einer Runde Vorsprung.

Podesterfolg bei den International GT Open

WERBUNG:

Gute Leistung beim Saisonauftakt der International GT Open: Beim Lauf im portugiesischen Estoril belegten Lokalmatador César Campaniço und sein spanischer Teamkollege Andrés Saravia im zweiten Rennen Platz zwei. Im Audi R8 LMS ultra des Teams Drivex School startete Saravia in das zweite Rennen von Rang sieben. Durch einen klug getimten Fahrerwechsel machte das Audi-Kundenteam einige Plätze gut. Auf Rang vier liegend gelang es Campaniço in der letzten Runde noch auf das Podest zu fahren.

Achtungserfolg für Belgian Audi Club Team WRT

Anspruchsvoller Saisonauftakt im Blancpain GT Series Endurance Cup: Beim ersten Kräftemessen in Monza errang das Belgian Audi Club Team WRT mit den Fahrern Antonio Garcia, Will Stevens und Nico Müller einen Achtungserfolg. Bei einem schwierigen Rennen auf der italienischen Traditionsstrecke startete das Trio von Platz 21. Nach der Renndauer von drei Stunden überquerten Garcia/Stevens/Müller in einem Audi R8 LMS als Sechste die Ziellinie. Drei Plätze dahinter landete mit Dries Vanthoor/Frédéric Vervisch/Laurens Vanthoor ein weiterer WRT-Audi in den Top Ten.