Audi Motorsport-Newsletter 28/2015

17.8.2015. Insgesamt elf Podestplätze sammelten die Audi-Kundenteams in vier verschiedenen Rennserien in Deutschland und England.

WERBUNG:

Durchbruch für Audi im ADAC GT Masters 2015

Mit einem Dreifach- und einem Zweifachtriumph ist den Audi-Kundenteams auf dem Nürburgring ein beeindruckendes Ergebnis nach einer bisher schwierigen Saison 2015  im ADAC GT Masters gelungen.

Den Sieg im von Wetterkapriolen bestimmten ersten Rennen – und damit auch den Debüt-Sieg für Audi in diesem GT-Masters-Jahr – holten Daniel Dobitsch und Edward Sandström (kfzteile24 MS Racing). Mit Rahel Frey/Philip Geipel (Yaco Racing) und Stefan Wackerbauer/Kelvin van der Linde (C. Abt Racing) kletterten vier weitere Audi-Piloten auf das Podium. Im zweiten ebenso verregneten Lauf belegten die R8 LMS ultra von kfzteile24 MS Racing die ersten beiden Plätze: Sieg für Florian Stoll und Marc Basseng, Platz zwei für Dobitsch/Sandström.

Durchbruch für Audi im ADAC GT Masters 2015

Mit einem Dreifach- und einem Zweifachtriumph ist den Audi-Kundenteams auf dem Nürburgring ein beeindruckendes Ergebnis nach einer bisher schwierigen Saison 2015  im ADAC GT Masters gelungen. Den Sieg im von Wetterkapriolen bestimmten ersten Rennen – und damit auch den Debüt-Sieg für Audi in diesem GT-Masters-Jahr – holten Daniel Dobitsch und Edward Sandström (kfzteile24 MS Racing). Mit Rahel Frey/Philip Geipel (Yaco Racing) und Stefan Wackerbauer/Kelvin van der Linde (C. Abt Racing) kletterten vier weitere Audi-Piloten auf das Podium. Im zweiten ebenso verregneten Lauf belegten die R8 LMS ultra von kfzteile24 MS Racing die ersten beiden Plätze: Sieg für Florian Stoll und Marc Basseng, Platz zwei für Dobitsch/Sandström.

WERBUNG:

Phil Burgan holt zwei Klassen-Podestplätze

Erfolgreicher Auftritt von Phil Burgan beim sechsten Rennwochenende der GT Cup Championship: Der Brite fuhr in seinem Audi R8 LMS ultra des Teams United Autosports zweimal auf das Podest seiner Klasse. In beiden Rennen auf dem Brands Hatch Circuit belegte Burgan den zweiten Rang der GTO-Kategorie. Im finalen Durchgang bedeutete das sogar den zweiten Gesamtplatz.

Audi-Piloten trainierten auf zwei und vier Rädern

Filipe Albuquerque wagte sich erstmals mit dem Mountainbike auf eine Downhill-Strecke. Unter Anleitung des dreimaligen portugiesischen Downhill-Champions Helder Padilha trainierte der Le-Mans-Pilot von Audi auf der anspruchsvollen Geländestrecke von Lousã in seiner portugiesischen Heimat.

„Das Tempo und die Sprünge waren unfassbar“, staunte Albuquerque. „Es geht vor allem um Mut, Fitness, Erfahrung und Reaktionsschnelligkeit bei Hindernissen.“ Auch Benoît Tréluyer tobte sich auf zwei Rädern aus. Im französischen Gebirgsresort „Les Deux Alpes“ fuhr der dreimalige Le-Mans-Sieger ebenfalls Downhill-Strecken auf dem Fahrrad, bewegte sich aber auch auf seinem Motocross-Motorrad durch die Alpen. Unterdessen testeten ihre Teamkollegen Loïc Duval und Lucas di Grassi in Donington für die neue Saison der FIA Formula E.

WERBUNG:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen