Audi Motorsport-Newsletter 34/2015

28.9.2015. Kundenteams feierten mit dem Audi R8 LMS ultra Erfolge rund um den Globus. Am Nürburgring erlebten prominente Gäste den ersten Sieg von Audi-DTM-Pilot Miguel Molina.

Audi R8 LMS ultra siegt in Italien

WERBUNG:

Erfolgreicher Einsatz für das Team von Audi Sport Italia beim vorletzten Rennwochenende der Italienischen GT-Meisterschaft in Misano: Die Italiener Marco Mapelli und Andrea Amici fuhren im Audi R8 LMS ultra im zweiten Rennen von der Pole-Position zum Sieg.

Bereits am Tag zuvor hatten ihre Teamkollegen Dindo Capello und Emanuele Zonzini ein Podiumsergebnis errungen. Das Duo, das aus der vierten Startreihe ins Rennen gegangen war, beendete das Samstagsrennen nach einer starken Aufholjagd auf dem zweiten Platz.

Podium in Frankreich

Einen Podiumserfolg feierte das Audi-Kundenteam Sébastien Loeb Racing beim Auftritt der Französischen GT-Meisterschaft im nordspanischen Navarra: Christophe Hamon, Lonni Martins und Christian Bottemanne steuerten ihren Audi R8 LMS ultra mit der Startnummer 5 im ersten Rennen auf den dritten Gesamtrang. Den zweiten Durchgang beendeten sie auf Platz fünf.

DXDT Racing siegt in Utah

Das Audi-Kundenteam DXDT Racing feierte beim siebten Rennwochenende der National Auto Sport Association Utah region (NASA Utah) im Miller Motorsports Park einen Gesamtsieg. Für das Team war es bereits der dritte Triumph in Folge. Während David Askew der erste Sieg im Audi R8 LMS ultra mit der Startnummer 98 gelang, hatte das Team bereits bei seinem Debüt ein Rennwochenende zuvor zwei Erfolge durch James Burke erzielt.

Jerry Wang in der GT Asia auf dem Podium

WERBUNG:

Erneutes Podiumsergebnis von Jerry Wang bei der GT Asia: Der Hongkong-Chinese belegte beim neunten Saisonlauf in Shanghai im Audi R8 LMS des Teams Absolute Racing Platz zwei in der GTM-Klasse.

Top-Rennfahrer begegnen Spitzen-Fußballern

Tom Kristensen und Markus Winkelhock gaben den Spielern des FC Bayern einen rasanten Einblick in den Rennsport. Die Spieler und Trainer des FC Bayern München nahmen am Mittwoch bei Audi in Neuburg ihre neuen Dienstautos in Empfang. Bei dieser Gelegenheit lernten vier Fußballer mit der Audi driving experience die Ideallinie der Strecke kennen. Der neunmalige Le-Mans-Sieger Tom Kristensen drehte mit Thomas Müller und Robert Lewandowski schnelle Runden im Rennwagen des Audi Sport TT Cup. Der zweimalige 24-Stunden-Nürburgring-Sieger Markus Winkelhock begab sich mit Mario Götze und David Alaba in den Grenzbereich.

Riesch und Hasenhüttl zu Gast bei Audi

Prominenten Besuch aus anderen Sportarten erhielt die DTM-Mannschaft von Audi am Nürburgring: Ex-Ski-Star Maria Höfl-Riesch und Ralf Hasenhüttl, Trainer des Bundesliga-Aufsteigers FC Ingolstadt 04, bekamen in der Eifel eine exklusive Boxenführung und trafen die beiden Audi-DTM-Piloten Jamie Green und Timo Scheider. Hasenhüttl kam zusätzlich in den Genuss einer Mitfahrt im Audi RS 5 DTM-Renntaxi. Als „Taxifahrer“ für Audi am Nürburgring im Einsatz waren die GT-Piloten Kelvin van der Linde und Stefan Wackerbauer.

Einblicke in GT-Programm für Fahrer des Audi Sport TT Cup

Nach dem ersten Lauf des Audi Sport TT Cup auf dem Nürburgring haben die internationalen Nachwuchsrennfahrer aus dem Audi-Markenpokal weitere Informationen zum erfolgreichen GT3-Sportwagen-Programm bei Audi Sport erhalten. Romolo Liebchen, Leiter von Audi Sport customer racing, und der Teamchef des Belgian Audi Club Team WRT, Vincent Vosse, hielten kurzweilige Vorträge über das GT-Programm bei der AUDI AG. Dem Sieger im Audi Sport TT Cup winkt eine Förderung im GT-Programm der Marke mit den Vier Ringen.

WERBUNG: