BMW Motorsport feiert Saisonabschluss 2015 im BMW Museum

5.12.2015 München (DE). Im ebenso festlichen wie traditionsreichen Ambiente des BMW Museums hat BMW Motorsport am Freitagabend seinen alljährlichen Saisonabschluss gefeiert und dabei das Rennsport-Jahr 2015 noch einmal Revue passieren lassen. Im Rahmen der Veranstaltung wurden nicht nur die bestplatzierten Teilnehmer der BMW Sports Trophy Fahrer- bzw. Teamwertung geehrt. Auch weitere BMW Fahrer und Teams wurden für ihre Leistungen mit BMW Motorsport Awards ausgezeichnet.

WERBUNG:

„Auch in diesem Jahr haben wieder viele Teams und Fahrer in BMW Fahrzeugen Siege und Titel in einigen der besten und bekanntesten Rennserien der Welt eingefahren“, sagte Klaus Fröhlich, Mitglied des Vorstands der BMW AG, Entwicklung, der den Abend eröffnete. „Wir verleihen unsere BMW Motorsport Awards, um diese herausragenden Leistungen zu würdigen.“

BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt, der den Gewinnern ihre Trophäen übergab, sagte: „Das Jahr 2015 hat uns einige Höhepunkte beschert. In der DTM haben wir trotz eines schwierigen Saisonstarts dank einer herausragenden Teamleistung den Herstellertitel gewonnen. In der USCC konnten wir drei Saisonsiege feiern und haben jeweils Rang zwei in der Fahrer-, Team- und Herstellerwertung belegt. Der größte Erfolg von BMW auf der Langstrecke ging zweifelsohne an den BMW Z4 GT3. Der 22. BMW Gesamtsieg bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps durch Lucas Luhr, Markus Palttala und Nick Catsburg war der würdige Ausklang für die großartige Karriere dieses Fahrzeugs. Die BMW Sports Trophy hat mit 310 registrierten Fahrern aus 29 Ländern einen neuen Teilnehmerrekord zu verzeichnen. Und auch das BMW Motorsport Junior Programm hat wieder großartige Talente und einen würdigen Sieger hervorgebracht. Es gab 2015 also genügend Gründe, um am Ende des Jahres im Kreise der BMW Motorsport Familie zu feiern.“

Einer der Höhepunkte des Abends war die Verleihung des BMW Sports Trophy Honorary Awards an Andy Priaulx (GB). Der langjährige BMW Werksfahrer trug sich mit seinen drei Titeln in der FIA World Touring Car Championship (WTCC) in Folge in die Geschichtsbücher von BMW Motorsport ein. Von 2005 bis 2007 war er im BMW 320i und BMW 320si das Maß aller Dinge und feierte auch darüber hinaus mit BMW zahlreiche Erfolge, darunter 2005 den Sieg bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring (DE). In der kommenden Saison sucht Priaulx nach über einem Jahrzehnt als BMW Werksfahrer eine neue Herausforderung.

„Vielen Dank an Andy Priaulx für alles, was er für die Marke BMW geleistet hat“, sagte Marquardt. „Sein Name und seine großartigen Erfolge werden immer ein Teil der Motorsport-Historie von BMW bleiben. Dass er uns nach so vielen erfolgreichen Jahren verlässt, unterstützen wir als BMW, wir wollen unseren Fahrern nicht im Weg stehen bei neuen Herausforderungen. Wir wünschen ihm dabei alles Gute und bleiben auch weiterhin freundschaftlich in Kontakt.“

Neben ihm wurde auch der junge Schweizer Louis Delétraz geehrt. Das Mitglied des zweiten Jahrgangs des neu gestalteten BMW Motorsport Junior Programms wurde von einer Jury zum „BMW Motorsport Junior of the Year 2015“ ernannt. Er tritt damit die Nachfolge von Jesse Krohn (FI) an, der 2015 zahlreiche Einsätze für BMW Motorsport im BMW Z4 GT3 und im BMW Z4 GTE absolviert hat.

Auch das Siegerteam bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps (BE) und das „Dream Team“ aus Alessandro Zanardi (IT), Timo Glock (DE) und Bruno Spengler (CA), das mit seinem spektakulären Auftritt in den Ardennen für Aufsehen gesorgt hatte, wurden geehrt.

Weitere Awards gingen an die DTM-Teams und Fahrer, deren Teamgeist den Gewinn des Herstellertitels erst möglich gemacht hatte, sowie an die USCC-Piloten Dirk Werner (DE) und Bill Auberlen (US). BMW DTM-Fahrer Tom Blomqvist (GB) wurde als „Rookie of the Year“ geehrt, sein Kollege António Félix da Costa (PT) als „Allrounder of the Year“, da er neben der DTM unter anderem auch noch in der FIA Formula E Championship erfolgreich unterwegs war. Michela Cerruti (IT) erhielt einen Preis für ihren ersten Sieg im BMW Z4 GT3 auf der Nürburgring-Nordschleife (DE).

Die Trophäen für die Erfolge im BMW M235i Racing Cup gingen an die beiden Fahrer Michele Di Martino (DE) und Moritz Oberheim (DE) sowie an Bonk Motorsport. Bester BMW Sports Trophy Fahrer wurde Christian Büllesbach (DE), bestes BMW Sports Trophy Team war wie schon 2014 das Pixum Team Adrenalin Motorsport.

Die Gewinner der BMW Motorsport Awards 2015 im Überblick.

BMW Sports Trophy Fahrer des Jahres:
Christian Büllesbach (DE)

BMW Sports Trophy Team des Jahres:
Pixum Team Adrenalin Motorsport

WERBUNG:

Duo des Jahres:
Dirk Werner (DE), Bill Auberlen (US)

BMW Motorsport Junior des Jahres:
Louis Delétraz (CH)

Allrounder des Jahres:
António Félix da Costa (PT)

BMW M235i Racing Cup Team des Jahres:
Bonk Motorsport

BMW M235i Racing Cup Fahrer des Jahres:
Michele di Martino (DE), Moritz Oberheim (DE)

Girl Power des Jahres:
Michela Cerruti (IT)

Rookie des Jahres:
Tom Blomqvist (GB)

BMW Sports Trophy Ehrenpreis:
Andy Priaulx (GB)

Team Spirit des Jahres:
Die acht BMW DTM-Fahrer sowie ihre vier Teamchefs

Schauspieler des Jahres:
Alessandro Zanardi (IT), Timo Glock (DE), Bruno Spengler (CA)

Moment des Jahres:
Lucas Luhr (DE), Markus Palttala (FI), Nick Catsburg (NL)

WERBUNG: