BMW Motorsport Junioren feiern im BMW M235i Racing Klassensieg bei den 12 Stunden von Brünn 2015

11.10.2015 Brünn (CZ). Das zweite Langstreckenrennen der Saison nach den 24 Stunden von Zolder (BE) war für die BMW Motorsport Junioren ein voller Erfolg. Bei den 12 Stunden von Brünn (CZ) feierten Victor Bouveng (SE), Nick Cassidy (NZ) und Trent Hindman (US) gemeinsam mit ihrem Chefinstruktor Dirk Adorf (DE) den Klassensieg. Nach 286 Runden auf dem 5,403 Kilometer langen Traditionskurs fuhr Bouveng im BMW M235i Racing mit der Startnummer 174 als 22. in der Gesamtwertung und Sieger in der stark besetzten Klasse SP3 über die Ziellinie.

WERBUNG:

Um 12 Uhr mittags hatte Hindman eine Woche nach seinem Sieg beim Saisonfinale der Continental Tire Sports Car Challenge (CTSCC) in Road Atlanta (US) das Rennen von Startplatz 36 aufgenommen. Dank einer fehlerlosen Fahrt aller Piloten kam das von BMW Motorsport in Zusammenarbeit mit Walkenhorst Motorsport eingesetzte Fahrzeug sukzessive nach vorn und war letztlich bestplatzierter BMW M235i Racing im Feld. Die Feier des überraschend großen Erfolgs um kurz nach Mitternacht auf dem Podium war der Lohn für die harte gemeinsame Arbeit der vergangenen Monate.

BMW M235i Racing

In Louis Delétraz (CH) war auch der vierte BMW Motorsport Junior des Jahrgangs 2015 in Brünn vor Ort, saß allerdings nicht am Steuer des BMW M235i Racing. Dennoch nahm er an den Meetings teil und drückte seinen Kollegen die Daumen. Er konzentriert sich auf das am kommenden Wochenende stattfindende Saisonfinale des Eurocup Formula Renault 2.0, in dem er um den Titel kämpft.

Stimmen der Fahrer zum Rennen:

Dirk Adorf

WERBUNG:

(Chefinstruktor):
„Dieser Klassensieg ist das i-Tüpfelchen auf eine hervorragende Leistung unserer Junioren bei den 12 Stunden von Brünn. Es ist ihnen sehr gut gelungen, als Team zu arbeiten und das Auto auf die verschiedenen Bedürfnisse der einzelnen Fahrer abzustimmen. Während des Rennens haben sie keine Fehler gemacht – und darauf kommt es in einem Langstreckenrennen in erster Linie an. Sie sind wirklich intelligent gefahren. Ich bin sehr stolz auf sie.“

Victor Bouveng:

„Das war ein großartiges Rennen für uns. Ich freue mich sehr über das tolle Ergebnis bei unserem letzten gemeinsamen Rennen der Saison. Wir sind ein tolles Team und konnten uns hier in Brünn gegen stärkere Konkurrenz durchsetzen. Wir haben unsere Lektionen aus unserem ersten gemeinsamen Langstreckenrennen in Zolder gelernt. Froh bin ich auch über meine eigene Leistung, denn ich habe mir keinen Fehler geleistet.“

Nick Cassidy:

„Das war eine starke Leistung des gesamten Teams und meiner Fahrerkollegen. Für mich war es das erste Langstreckenrennen im Tourenwagen, nachdem ich in Zolder nicht dabei sein konnte. Ich habe in kurzer Zeit viel gelernt und freue mich sowohl über den Klassensieg für das Team als auch über meine eigene Leistung.“

Trent Hindman:

„Zwei Siege in einer Woche – das ist fantastisch! Nur wenige Tage nach dem Rennen in Road Atlanta nun hier in Europa den Klassensieg zu feiern, ist ein ganz besonderes Gefühl. Vielen Dank an BMW Motorsport, das Team Walkenhorst Motorsport und meine Fahrerkollegen. Es war eine Ehre, mit ihnen zu arbeiten und die Farben von BMW Motorsport hier zu vertreten.“

WERBUNG: