BMW Motorsport News – Ausgabe 24/14

13.7.2014. DTM: Premierensieg für Martin – Auch Spengler auf dem Treppchen.
BMW Motorsport hat in der DTM auf dem „Moscow Raceway“ (RU) ein erfolgreiches fünftes Saisonrennen erlebt: Maxime Martin (BE) und Bruno Spengler (CA) sorgten auf den Plätzen eins und zwei für den ersten BMW Doppelsieg in diesem Jahr. Auch Marco Wittmann (DE), Timo Glock (DE) und Augusto Farfus (BR) sammelten vor den Toren der russischen Hauptstadt wertvolle Punkte. Insgesamt verfolgten im Verlauf des Wochenendes 50.000 Fans das Geschehen auf der Strecke.

WERBUNG:

British GT: Ecurie Ecosse siegt in Spa-Francorchamps.
Beim Auslandsgastspiel der British GT Championship in Spa-Francorchamps (BE) feierte das Team Ecurie Ecosse seinen zweiten Saisonsieg. Marco Attard (GB) und Alexander Sims (GB) gewannen mit dem BMW Z4 GT3 mit der Startnummer 79 den zweiten der beiden Läufe auf dem traditionsreichen Ardennenkurs. Im ersten Lauf hatte das Duo den vierten Platz errungen. Attard übernahm nach diesem erfolgreichen Wochenende wieder die Führung in der Fahrerwertung, zudem setzte sich Ecurie Ecosse an die Spitze der Teamwertung.

Die Triple-Eight-Piloten Joe Osbourne (GB) und Lee Mowle (GB) kämpften im BMW Z4 GT3 mit der Nummer 88 im zweiten Lauf ebenfalls um das Podium, fielen jedoch in der letzten Runde noch auf Platz fünf zurück. Im ersten Rennen waren sie als 18. ins Ziel gekommen. Ihre Teamkollegen Luke Hines (GB) und Derek Johnston (GB) belegten im Schwesterfahrzeug mit der Nummer 888 im ersten Rennen den 13. Platz. In Lauf zwei schieden sie vorzeitig aus. Der Nr. 78 BMW Z4 GT3 des Team Russia by Barwell, pilotiert von Timur Sardarov (RU) und Jonathan Cocker (GB), kam auf den Rängen 19 und 21 ins Ziel.

CTSCC: Hindman erobert Meisterschaftsführung zurück.
Die Continental Sports Car Challenge (CTSCC) gastierte an diesem Wochenende im Canadian Tire Motorsport Park in Bowmanville (CA). Beim kanadischen Lauf der Serie übernahm Trend Hindman (US) wieder die Meisterschaftsführung in der GS-Klasse. Er teilte sich das Cockpit des BMW M3 von Fall-Line Motorsport mit John Edwards (US), der dieses Rennen zwischen dem freien Training und der Qualifikation in der United SportsCar Championship (USCC) absolvierte.

WERBUNG:

Das Duo legte 90 Runden zurück und belegte den vierten Platz. In der Street-Tuner-Klasse holten Jeff Mosing (US) und Eric Foss (US) im BMW 328i von Murillo Racing nach einem packenden Duell mit dem späteren Sieger Platz zwei. James Clay (US) und Jason Briedis (US) wurden im Bimmerworld Racing BMW 328i Fünfte. Terry Borcheller (US) und Mike LaMarra (US) belegten im BMW 128i von Burton Racing den achten Platz.

DTM: Klingmann begeistert Fans in Moskauer City.
Während seine DTM-Kollegen vor den Toren Moskaus das fünfte Rennwochenende der Saison 2014 bestritten, war BMW Werksfahrer Jens Klingmann (DE) in der Innenstadt der Metropole ebenfalls am Steuer eines BMW M4 DTM unterwegs. Beim „Moscow City Racing“, einer beliebten Show-Veranstaltung vor der beeindruckenden Kulisse der russischen Hauptstadt, begeisterte er die Fans am Samstag mit Demonstrationsrunden im DTM-Rennwagen.

Das spektakuläre Event wird seit 2008 jedes Jahr auf abgesperrten Straßen im historischen Herzen Moskaus ausgetragen. Dabei können die Zuschauer Rennfahrzeuge aus verschiedenen Kategorien in Action erleben, unter anderem aus der Formel 1, der DTM oder aus dem Motorrad-Rennsport. In diesem Jahr lockte die Veranstaltung rund 150.000 Fans an. „Es war wirklich beeindruckend. Wann hat man schon einmal die Gelegenheit, mit einem Rennwagen vor dem Kreml und rund um den Roten Platz Gas zu geben. Dazu kam noch die sensationelle Stimmung. Man hat wirklich gemerkt, wie begeistert die Zuschauer waren. Es hat riesigen Spaß gemacht“, sagte Klingmann.