BMW Motorsport News – Ausgabe 36/15

28.9.2015. Ob in der DTM, in der United SportsCar Championship oder in unzähligen weiteren Rennserien: Woche für Woche kämpfen BMW Teams und Fahrer um Punkte, Siege und Titel. Auch abseits der Strecke sorgen die Mitglieder der großen BMW Motorsport Familie rund um den Globus für Schlagzeilen. Mit den „BMW Motorsport News“ fassen wir für Sie die Geschehnisse kompakt und informativ zusammen. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

DTM: Martin siegt, Spengler jubelt auf dem Podium.

WERBUNG:

Vor dem Wochenende am Nürburgring (DE) hatten sich bereits vier BMW Fahrer in die DTM-Siegerliste 2015 eingetragen – und in der Eifel kam ein weiterer Pilot dazu: Maxime Martin (BE) bescherte dem BMW Team RMG am Samstag einen Heimsieg.

Zuvor hatten in dieser Saison schon sein Teamkollege Marco Wittmann (DE), António Félix da Costa (PT), Timo Glock (DE) und Tom Blomqvist (GB) ganz oben auf dem Treppchen gestanden. Nach seinem Triumph in Moskau (RU) 2014 war es für Martin der zweite DTM-Sieg seiner Karriere. Im zweiten Rennen am Sonntag war Bruno Spengler (CA) als Dritter der bestplatzierte BMW Fahrer. Aber auch Martin Tomczyk (DE) hatte Grund zur Freude: Nachdem er am Samstag wegen technischer Probleme an seinem Auto nicht antreten konnte, zeigte der BMW Team Schnitzer Fahrer im Sonntagsrennen seinen großen Kampfgeist: Vom 24. Startplatz arbeitete sich der Champion von 2011 noch auf den neunten Rang vor – und nahm damit zwei Punkte aus der Eifel mit.

Drei Fragen an… Maxime Martin.

Maxime, was bedeutet Ihnen Ihr zweiter DTM-Sieg?

Maxime Martin: „Natürlich bedeutet mir dieser Erfolg sehr viel. Es war schon toll, in meiner Rookie-Saison 2014 in Moskau zu gewinnen. Aber es in dieser harten Serie noch einmal zu schaffen, ist für mich eine tolle Bestätigung. Zu Beginn des Jahres lief es für uns alle nicht besonders gut. Meine Wochenenden waren eher durchwachsen. Umso schöner ist es, dass es hier wieder mit einem Sieg geklappt hat. Das ist ein super Gefühl.“

Und dann auch noch am Nürburgring, beim Heimspiel vom BMW Team RMG…

Martin: „Ja, das war natürlich das i-Tüpfelchen. Es hätte wohl kaum einen besseren Ort für meinen zweiten DTM-Sieg geben können. Die Jungs haben hier viele Freunde und Verwandte mit dabei gehabt und alles gegeben. Ihnen als Dankeschön einen Triumph zurückgeben zu können, ist fantastisch.“

Jetzt geht es in Hockenheim unter anderem um den Herstellertitel. Schweißt dieses gemeinsame Ziel alle Fahrer zusammen?

WERBUNG:

Martin: „Auf jeden Fall. Wir wollen in Hockenheim die nötigen Punkte einfahren, damit es mit dem Titel klappt. Und wir wissen, dass es dabei fast egal ist, welcher Fahrer diese Punkte holt. Wir wollen als großes Team gewinnen. Dieser Teamgeist zeichnet BMW Motorsport aus. Deshalb freue ich mich schon jetzt riesig auf das Finale.“

BTCC: Sechster Saisonsieg für den BMW 125i M Sport.

Beim vorletzten Rennwochenende der British Touring Car Championship (BTCC) in Silverstone (GB) hat BMW Werksfahrer Andy Priaulx (GB) den sechsten Saisonsieg für sein Team West Surrey Racing gefeiert. Im zweiten Rennen auf der legendären Strecke nördlich von London (GB) überquerte er nach 22 Runden am Steuer des BMW 125i M Sport als Erster die Ziellinie. Seinen beiden Teamkollegen Sam Tordoff (GB) und Robert Collard (GB) gelang auf den Plätzen sechs und neun ebenfalls der Sprung in die Top-10. Im ersten Lauf am Sonntag war Priaulx von der letzten Position gestartet und kam auf Rang 23 ins Ziel. Collard und Tordoff belegten die Plätze sieben und zehn. Das dritte Rennen war bei Redaktionsschluss noch nicht beendet.

ADAC GT Masters: Spengler startet im BMW Z4 GT3.

Das BMW Sports Trophy Team Schubert bekommt beim Saisonfinale des ADAC GT Masters am 3. und 4. Oktober in Hockenheim (DE) prominente Unterstützung: BMW DTM-Fahrer Bruno Spengler (CA) wird an der Seite von Dominik Baumann (AT) im #80 BMW Z4 GT3 an den Start gehen und den Österreicher im Kampf um den Fahrertitel unterstützen. Spengler vertritt Jens Klingmann (DE), der zeitgleich für BMW Motorsport beim Saisonfinale der United SportsCar Championship (USCC) in Road Atlanta (US) antritt.

Italian GT Championship: Platz acht für ROAL Motorsport in Misano.

In Misano (IT) standen am Wochenende zwei weitere Läufe der Italian GT Championship auf dem Programm. Die beiden ROAL Motorsport Piloten Andrea Gagliardini (IT) und Stefano Comandini (IT) erreichten im zweiten Rennen am Sonntag im BMW Z4 GT3 mit der Startnummer 5 den achten Rang. Am Samstag war das Duo vorzeitig ausgeschieden.

WERBUNG: