BMW Team RLL bei SportsCar Championship (USCC) am 4.5.2014 in Laguna Seca (US)

2.5.2014 München (DE). Das BMW Team RLL reist mit Rückenwind zum vierten Lauf der United SportsCar Championship (USCC) am 4. Mai 2014 in Laguna Seca (US). Die Mannschaft um Teamchef Bobby Rahal (US) führt sowohl die Team-als auch die Fahrerwertung in der GTLM-Klasse an.

WERBUNG:

Nach drei Podesterfolgen in Serie und dem zweiten Platz in Long Beach (US) von John Edwards (US) und Dirk Müller (DE) im BMW Z4 GTLM mit der Startnummer 56 sind alle Fahrer des BMW Team RLL in den Top-5 vertreten. Bill Auberlen (US) und Andy Priaulx (GB) belegen in der Fahrerwertung Platz eins. Edwards und Müller liegen sechs Punkte dahinter auf dem vierten Rang.

Das diesjährige Rennen auf dem 3,602 Kilometer langen Kurs, bei dem die GTLM-Fahrzeuge und Prototypen gemeinsam antreten, dauert zwei Stunden. Seit seiner Debütsaison 2009 war das BMW Team RLL jedes Jahr in Laguna Seca zu Gast und erreichte 2010 und 2011 mit jeweils dem zweiten Platz seine bisher besten Rennergebnisse auf diesem Kurs.

Bobby Rahal (Teamchef BMW Team RLL):

„Wir waren schon des Öfteren in der Position, in Laguna Seca zu gewinnen. Einmal haben wir das Rennen sogar erst in der letzten Runde verloren. Ich denke, dass wir in diesem Jahr gute Chancen auf den Sieg haben werden. Der BMW Z4 GTLM ist im Vergleich zu 2013 noch ausgereifter. Im Gegensatz zu unseren Hauptkonkurrenten haben wir eine Menge an Set-up- und Renndaten aus dem vergangenen Jahr, so dass wir ziemlich schnell sein sollten. Das Auto ist zuverlässig, und seine Renn-Performance ist stark. Laguna Seca hat viele schnelle Kurven. Das spielt uns in die Karten. Da wir mit beiden Autos im Titelrennen dabei sind, geben wir uns an diesem Wochenende nicht mit einem Podiumsplatz zufrieden. Wir wollen gewinnen.“

WERBUNG:

Bill Auberlen (#55 BMW Z4 GTLM):
„Wir sind aus Long Beach mit der Führung in der Meisterschaft abgereist. Und ich habe das Gefühl, dass wir jetzt an eine Strecke kommen, die dem BMW Z4 GTLM sehr gut liegt. Für mich kann das Wochenende nicht schnell genug kommen.”

Andy Priaulx (#55 BMW Z4 GTLM):
„Laguna Seca ist eine der berühmtesten Strecken der Welt, und ich kann es kaum abwarten, diese Herausforderung in Angriff zu nehmen. Ich werde das Rennen ähnlich angehen wie in Long Beach. Hoffentlich wird sich meine Vorbereitung genauso auszahlen wie beim letzten Rennen. Unser Ziel muss sein, unseren Platz in der Meisterschaft zu verteidigen und uns im Titelrennen zu halten. Die vergangenen Rennen waren sehr positiv, und ich lerne, die USCC immer besser zu verstehen. Wir sind als Team gut aufgestellt. Jetzt geht es darum, sich in den Details weiter zu verbessern, um noch stärker zu werden.”

Dirk Müller (#56 BMW Z4 GTLM):
„Nach dem großartigen Wochenende in Long Beach und unserem ersten Podestplatz in diesem Jahr sind wir hungrig auf mehr. John und ich kennen Laguna Seca sehr gut und wir wissen beide genau, dass diese fantastische Rennstrecke unserem BMW Z4 GTLM liegt. Der Kurs ist großartig, und das neue Zwei-Stunden-Format beschert uns ein weiteres Sprintrennen wie in Long Beach. Unser Renningenieur Chris Yanchar weiß genau, was wir beide brauchen, um erfolgreich zu sein. Ich bin deshalb sehr zuversichtlich, dass wir unsere Serie an Podestplätzen ausbauen können.”

John Edwards (#56 BMW Z4 GTLM):
„Ich habe viele gute Erinnerungen an Laguna Seca, vor allem auch an das vergangene Jahr, als wir Dritte wurden und ich meinen ersten Podesterfolg als BMW Fahrer feiern konnte. Das Rennen in diesem Jahr wird völlig anders, da es nur zwei Stunden lang ist. Uns erwartet ein harter Kampf in der GTLM-Klasse. Das Auto hatte schon 2013 den Speed, um ganz oben zu stehen. Deshalb gehe ich davon aus, dass Dirk und ich erneut um Platz eins kämpfen werden. Im Titelrennen in der GTLM-Klasse geht es sehr eng zu, deshalb ist jeder Punkt an diesem Wochenende Gold wert.“

WERBUNG: