Küs Team Bernhard verpflichtet Titelverteidiger Christian Engelhart

1.3.2021 München. Prominenter Neuzugang beim Küs Team Bernhard: Der Rennstall des zweimaligen Le-Mans-Siegers und FIA-Langstrecken-Weltmeisters Timo Bernhard verpflichtet für das ADAC GT Masters Titelverteidiger Christian Engelhart (34/Starnberg).

WERBUNG:

Der Deutsche wird sich einen Porsche 911 GT3 R mit Porsche-Werksfahrer Thomas Preining (22/A) teilen. Dieses Geheimnis lüftete das Team am Sonntag exklusiv in der aktuellen Folge von PS on Air – Der Ravenol ADAC GT Masters-Talk. Die Deutsche GT Meisterschaft trägt vom 14.–16. Mai in Oschersleben ihren Saisonauftakt aus. Alle Rennen werden live und in voller Länge vom neuen TV-Partner NITRO übertragen.

Siege und Titel als Ziel

Engelhart ist einer der erfolgreichsten Piloten im ADAC GT Masters. Im vergangenen Jahr gewann er zusammen mit Michael Ammermüller im Porsche von SSR Performance erstmals die Fahrerwertung. Insgesamt hat der Bayer schon 15 Rennsiege in der Meisterschaft eingefahren. Partner Preining holte 2019 in seiner Debütsaison auf Anhieb einen Sieg.

„Das ADAC GT Masters ist auch in diesem Jahr die Speerspitze unserer zahlreichen Motorsport-Programme, in dieser Top-Liga möchten wir unsere Leistungsfähigkeit als Team zeigen“, sagt Teamchef Timo Bernhard. „Mit Christian haben wir den aktuellen Meister verpflichten können, der mit Thomas, der gerade frisch zum Porsche-Werksfahrer befördert worden ist, ein sehr schlagkräftiges Duo bilden wird. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir hier um Top-Positionen kämpfen werden. Auch die Aufwertung des Championats mit Prädikat und dem Titel des Deutschen GT-Meisters sehe ich ausgesprochen positiv.“

Titelverteidiger Christian Engelhart ist in seinem neuen Rennstall bereits angekommen: „Als Timo und ich uns im Winter unterhalten haben, haben wir schnell gemerkt, dass das eine gute Geschichte wäre. Zusammen wollen wir in diesem Jahr um Siege und Titel kämpfen – dafür werden wir gemeinsam hart arbeiten. Die Team-Bernhard-Familie hat mich auch schon herzlich aufgenommen und mit Thomas habe ich einen superschnellen Teamkollegen, den ich aus den vergangenen Jahren bereits kenne. Jetzt kann ich es kaum erwarten loszulegen.“

Thomas Preining freut sich über seine Rückkehr in das ADAC GT Masters:

WERBUNG:

„Ich bin ja 2019 schon eine Saison im ADAC GT Masters gefahren, da habe ich noch eine Rechnung offen. Im Moment arbeite ich zu Hause, um mich bestmöglich auf die Saison vorzubereiten. Ich bin viel im Simulator, um schon im Vorfeld alles aus mir rauszuholen, damit ich von Anfang an dabei bin und hoffentlich um Siege kämpfen kann. Das Wichtigste wird sein, dass wir als Team so schnell wie möglich zusammenfinden und gut gemeinsam arbeiten können. Darüber mache ich mir aber keine Sorgen. Ich denke, dass wir die Vorsaison-Tests neben den Set-up-Arbeiten hauptsächlich dazu nutzen werden, um uns gegenseitig gut kennenzulernen und das Teambuilding voranzutreiben. Ich bin sicher, dass wir ein starkes Team sind. Wir haben einen wirklich guten Ingenieur, Christian und ich kennen uns relativ gut, ich freue mich darauf, das Auto mit ihm zu teilen. Ich glaube, wir sind ein starkes Line-up, da ist vieles möglich. Wir müssen nur darauf achten, keine Fehler zu machen, keine Nuller zu schreiben und immer konstant schnell zu sein. Dann stehen uns alle Türen offen.“

Teaminterne Neuerungen

Neben den Fahrern gibt es weitere Änderungen im Küs Team Bernhard. Timo Bernhard steht erstmals seine Schwester Jennifer Leising zur Seite und übernimmt die Organisation und das Teammanagement. Neu sind auch die Startnummern für die beiden Bernhard-Porsche: Engelhart und Preining werden in dieser Saison den „Elfer“ mit der Startnummer 75 pilotieren, das Schwesterauto, dessen Piloten später bekannt gegeben werden, startet mit der 74.

Mit der Nummer 75 erinnert das Team an seine Wurzeln: 1975 startete Rüdiger Bernhard, der Vater von Timo Bernhard, seine Motorsportaktivitäten. Modifiziert worden ist auch das Design der Rennwagen. Es wurde aufgefrischt, großer Wert wurde aber darauf gelegt, dass die Identität und Geschichte des Teams nicht verloren geht.

Bekanntes Fahrerduo in der ADAC GT4 Germany

Wie im Vorjahr bringt das Küs Team Bernhard in der ADAC GT4 Germany einen Porsche 718 Cayman GT4 MR an den Start. Auch beim Pilotenduo setzt der Rennstall auf Bewährtes: Alexander Tauscher (18/Mitterfels) und Levi O’Dey (16/Jülich) bestreiten nach Platz zwei in der Pirelli-Junior-Wertung 2020 ihre zweite Saison mit dem Team aus Bruchmühlbach-Miesau.

„Ich bin sehr happy, dass wir mit unseren jungen Talenten in der ADAC GT4 Germany weitermachen“, freut sich Timo Bernhard. „Beide haben in der vergangenen Saison sehr viel Potenzial gezeigt. Alex hatte sein Highlight mit dem gewonnenen Start beim Finale und Levi fiel besonders durch seine konstant schnellen Runden auf Podiumsniveau auf. Dieses Potenzial möchten wir als Team weiter ausbauen.“

(Foto: ADAC Motorsport)

WERBUNG: