Zahlen und Fakten der ADAC Rallye Deutschland 2015

12.8.2015 München/Trier. In wenigen Tagen ist es so weit: Weltmeister Sébastien Ogier, 2014-Sieger Thierry Neuville und die anderen WRC-Stars treten im Großraum Trier zur ADAC Rallye Deutschland 2015 an. Auf den spektakulären Wertungsprüfungen zählt für die weltbesten Rallye-Teams jede Hundertstelsekunde.

WERBUNG:

Doch Zeit ist nicht das einzige, was sich beim deutschen Lauf zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft zählen lässt. Die folgende Aufstellung wirft einen hintergründigen Blick auf wissenswerte und zum Teil kuriose Zahlen rund um das Saisonhighlight.

1.394.500 Meter beträgt die addierte Streckenlänge bei der diesjährigen ADAC Rallye Deutschland. Auf die Wertungsprüfungen entfallen dabei insgesamt 374.430 Meter – das sind 48.410 Meter mehr als im Vorjahr. Die Verbindungsetappen summieren sich zu einer Länge von 1.020.070 Metern.

79.000 Kilogramm Material sind on Tour, wenn ein WRC-Team wie das von Volkswagen Motorsport zur ADAC Rallye Deutschland anreist. In sieben Trucks befinden sich neben den WRC-Boliden auch ein komplettes Büro, alle Ersatzteile, Werkzeuge, Felgen, Reifengestelle, eine Reinigungsanlage sowie die Aufbauten für den Serviceplatz.
70.000 Kabelbinder gehören zur Ausstattung der Auf- und Abbauteams der ADAC Rallye Deutschland. Die Befestigungen werden unter anderem dazu gebraucht, 7.700 Hinweis- und Richtungsschilder für die optimale Zuschauerlenkung anzubringen.

20.000 Euro – ein Opel ADAM zu diesem Wert ist der Hauptpreis beim offiziellen Gewinnspiel der ADAC Rallye Deutschland. Zu den weiteren Preisen gehört u.a. ein VIP-Wochenende beim ADAC GT Masters inklusive einer Renntaxi-Fahrt. Bis Samstag, 22. August 2015, 18 Uhr kann man noch unter www.adac.de/rallye-deutschland teilnehmen.

5.500 Müllbeutel tragen neben vielen weiteren Maßnahmen zum vorbildlichen Umweltschutz der ADAC Rallye Deutschland bei. Der ADAC verfolgt seit jeher erfolgreich das Ziel, dass die Natur in der Rallye-Region nach der Großveranstaltung so intakt sein soll wie zuvor.

3.000 freiwillige Helfer bilden das Fundament für den Erfolg der ADAC Rallye Deutschland. Zu ihnen gehören u.a. rund 2.000 Sportwarte, die als ehrenamtliche Streckenposten einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit leisten. Sie stammen aus allen 18 deutschen Regionalclubs des ADAC. Die ADAC Rallye Deutschland ist damit eine große Gemeinschaftsleistung.

2002 – in diesem Jahr hat sich die Band Revolverheld unter dem Namen Manga gegründet. Die angesagte deutsche Rock- und Pop-Formation, die am Samstag (22. August) ein exklusives Rallye-Konzert auf der Panzerplatte gibt, ist damit ebenso alt wie der Status der ADAC Rallye Deutschland als deutscher FIA Rallye-Weltmeisterschaftslauf.

720 Sekunden benötigt ein eingespieltes Mechaniker-Team, um das komplette Getriebe eines WRC-Boliden zu wechseln. Das sind gerade einmal zwölf Minuten. Bei der ADAC Rallye Deutschland gibt es solche und weitere „Kunststücke“ im Servicepark Trier zu bestaunen. Hier können die Fans den Mechaniker-Teams bei ihrer Arbeit über die Schultern schauen.

Rund 400 nationale und internationale Journalisten sind für die ADAC Rallye Deutschland akkreditiert. Die Pressevertreter berichten vom zentralen Mediazentrum aus, das sich direkt im Servicepark Trier befindet. Weltweit werden über 50 TV-Stationen bewegte Bilder der ADAC Rallye Deutschland 2015 zeigen.
325 Kilometer Absperrband, 41 Kilometer Zwiebelzaun und knapp 13 Kilometer Absperrgitter sorgen in diesem Jahr dafür, dass die Besucher der ADAC Rallye Deutschland 2015 immer auf der sicheren Seite sind.

WERBUNG:

89 Punkte beträgt der Vorsprung von Sébastien Ogier und seinem Co-Piloten Julien Ingrassia auf Jari-Matti Latvala und Miikka Anttila vor dem Start der ADAC Rallye Deutschland 2015. Bei nur noch vier Stationen, die nach dem deutschen Lauf auf dem Programm der FIA Rallye-Weltmeisterschaft stehen, hat das amtierende Weltmeister-Duo damit bereits seinen ersten „Matchball“: Zur vorzeitigen Titelverteidigung müssen sie nach der ADAC Rallye Deutschland einen Vorsprung von mindestens 112 Punkten auf ihre nächsten Verfolger haben.

78 Fahrzeuge sind zur ADAC Rallye Deutschland 2015 gemeldet – darunter 14 deutsch-deutsche Cockpit-Paarungen. Am Start sind insgesamt 16 World Rally Cars. Hinzu kommen 20 Opel ADAM Rallye Cup Fahrzeuge, die beim ADAC Opel Rallye Cup im Rahmen der ADAC Rallye Deutschland antreten.

64 Euro kostet der Rallye-Pass für ADAC Mitglieder (Nichtmitglieder 69,- Euro) im Vorverkauf. Ein Preis, der seit Jahren unverändert ist. Gestiegen ist hingegen die Action, die man als Besucher erhält: Neben dem Zugang zu allen Zuschauerbereichen an allen Wertungsprüfungen, zum Shakedown und zum Servicepark ist in diesem Jahr auch ein exklusives Revolverheld Konzert auf der Panzerplatte sowie eine große Rallye-Party in Trier inbegriffen.

80 Quadratmeter misst die Video-Wand, auf der die Fans am Samstag (22. August 2015) jede Menge spektakuläre Bilder sehen werden. Auf dem Truppenübungsplatz Baumholder richtet der ADAC zusammen mit Volkswagen ein temporäres TV-Studio mit Live-Schaltungen, Interviews und Hintergrundinfos ein.

49 Zuschauerzonen unterschiedlicher Größe sind bei der diesjährigen ADAC Rallye Deutschland ausgewiesen. Sie alle vereinen beste Sicht und maximale Sicherheit. Jeder Zuschauerzone ist dabei mindestens ein Parkplatzbereich zugeordnet.

21 Wertungsprüfungen haben die WRC-Stars in diesem Jahr zu absolvieren, fünf davon auf dem Truppenübungsplatz Baumholder: die 45,61 Kilometer lange Königsprüfung, die zweimal gefahren wird, und den 2,87 Kilometer langen Sprint, den es insgesamt dreimal zu meistern gilt. In der Vormittagsrunde steht der Sprint zweimal unmittelbar hintereinander auf dem Programm.

12 Kilometer Kabel werden alleine für die offizielle TV-Produktion zur ADAC Rallye Deutschland verlegt. Insgesamt sind rund sechs Tonnen TV-Equipment im Einsatz, um für spannende Bilder des deutschen Laufs zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft zu sorgen. Ein TV-Helikopter wird an allen Rallye-Tagen jeweils mehrere Stunden in der Luft sein.

2 Hersteller: Citroën und Hyundai. Mehr Marken konnten sich bislang noch nicht in der Siegerliste der zwölf deutschen Weltmeisterschaftsläufe seit 2002 verewigen. Unglaubliche elf Mal waren die Franzosen erfolgreich, vergangenes Jahr die Koreaner. Kommt 2015 Volkswagen hinzu?

1 – das ist die Zahl, die jeder Top-Pilot der WRC am liebsten vor seinem Namen auf dem Zeitenmonitor aufleuchten sieht. Im vergangenen Jahr wechselte die Führung bei der ADAC Rallye Deutschland insgesamt viermal: Spannung bis zum Schluss! Und für wen bleibt am Ende der diesjährigen Ausgabe die „Position 1“ auf dem Ergebnisblatt stehen?

WERBUNG:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen