„Die Zukunft gehört allen“: Große Opel-Markenkampagne ist das Hauptstadtthema in Berlin

20.6.2017 Rüsselsheim/Berlin. Seit wenigen Tagen kommt in Berlin keiner am Thema Opel vorbei. Der Hersteller verbreitet an populären Plätzen in der Hauptstadt großflächige digitale Botschaften und Plakate, die das neue Markenversprechen „Die Zukunft gehört allen“ und dazu starke Statements zeigen.

WERBUNG:

Doch nicht nur hier ist das Opel-Credo Gesprächsthema. Denn der aufsehenerregende Berlin-Auftritt ist integraler Bestandteil der großen Markenkampagne, die bereits zahlreiche User auf der eigens eingerichteten Opel-Microsite und den Social-Media-Kanälen von Facebook über Twitter bis Instagram in ihren Bann zieht. Im Mittelpunkt steht die Demokratisierung von Technologien und Mobilität, was tief in der Historie von Opel verankert ist. Neue Entwicklungen können die Welt nur dann wirklich verändern, wenn sie auch jedem zur Verfügung stehen. Deswegen ist es der Anspruch von Opel, diese Innovationen einer breiten Mehrheit von Menschen zugänglich zu machen.

Die Slogans stehen dabei in bester Tradition der vielfach ausgezeichneten Kampagne „Umparken im Kopf“. Erneut zeigt Opel, dass sich ein frischer Blick auf die Dinge lohnt. Daher fragen einige Motive „Warum muss man aus gutem Hause kommen, um ein gutes Auto zu fahren?“ So spielt die Marke auf das hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis der Opel-Modelle mit ihren vielen Premium-Innovationen an. „,Umparken im Kopf‘ stand für ein neues Denken, das Vorurteile überwindet. ,Die Zukunft gehört allen‘ steht für die Überzeugung, dass wir die Zukunft nur gemeinsam gewinnen können“, erläutert Opel-Marketingchefin Tina Müller.

WERBUNG:

Zusätzlich zu den digitalen Werbeflächen an Orten wie der Friedrichstraße, in Berlin-Mitte sowie in vielen U-Bahn-Stationen hat Opel Riesenposter und Media-Walls am stark frequentierten Rosa-Luxemburg-Platz belegt. Darüber hinaus schickt der Hersteller Werbe-Trucks durch die Berliner Innenstadt. Diese kreisen beispielsweise mit der Aufschrift „Warum schwebt nicht über jedem Auto ein Schutzengel“ um die von den Berlinern liebevoll „Gold-Else“ genannte Siegessäule. Damit lenken die Trucks die Aufmerksamkeit auf den einzigartigen Online-und Service-Assistenten Opel OnStar, der über einen integrierten Notruf verfügt und in kürzester Zeit selbstständig Rettungsdienste alarmieren kann.

„Opel bezieht eine klare Unternehmenshaltung: Mobilität ist nicht elitärer Luxus, sondern Lebensqualität für jeden. ‚Die Zukunft gehört allen‘ ist dabei Bekenntnis, Haltung und Verpflichtung zugleich. Darauf wollten wir mit unserer Aktion hinweisen. Genau dort, wo Zukunft gestaltet wird – in unserer Hauptstadt Berlin“, sagt Opel-Marketingchefin Tina Müller.

Denn wo würden Botschaften wie „Demokratie lebt, wenn wir sie leben!“ besser passen als hier – und im Internet, wo jeder am Meinungsbildungsprozess teilhaben kann? Genau dort holen die Opel-Verantwortlichen die Menschen ebenfalls ab. Online zeigen unter anderem Markenbotschafter Jürgen Klopp oder Tina Müller, wofür Opel steht. Auf der Microsite zur Kampagne erläutern sie außerdem, was für sie Zukunft bedeutet. Dazu gibt’s weitere Informationen und Erfahrungsberichte von Opel-Fahrern, Videos mit Verbrauchermeinungen zum neuen Markenclaim und vieles mehr. Oder wie Jürgen Klopp schlicht feststellt: „Opel liefert. Und zwar für alle!“