Continental bietet neue Schulungen für Antriebskomponenten an

12.4.2018 Hannover. Moderne Fahrzeuge werden technisch immer komplexer und stellen freie Kfz-Werkstätten im Automotive Aftermarket ständig vor neue Herausforderungen.

WERBUNG:

Um einen schnellen und professionellen Service bieten zu können, benötigen sie gut geschultes Personal mit umfassendem Know-how. Hierbei können sie auf die Unterstützung von Continental zählen: Das Technologieunternehmen bietet ein breites Schulungsprogramm rund um Antriebstechnik und Riementrieb für Werkstätten und Fachpersonal im Teilehandel an.

Jetzt wurde das Angebot komplett überarbeitet und von drei Modulen auf acht erweitert. „Bei der steigenden Komplexität der Produkte wird es immer wichtiger, passende Services anzubieten und technisches Know-how zu vermitteln“, erläutert Rolf Sudmann, Leiter des Aftermarkets für automobile Antriebsriemen.

Das bisherige Angebot rund um Verkaufsschulungen sowie technische Schulungen in Theorie und Praxis wird jetzt um Module zur Gewährleistung, zur Trainerausbildung in Theorie und Praxis sowie um einen Trainer- und einen Mechaniker-Club ergänzt. Die Clubs sollen die Mitglieder regelmäßig über Neuerungen informieren und ihnen eine Plattform für einen marktübergreifenden Erfahrungsaustausch bieten.

WERBUNG:

Hintergrund zur neuen Schulung rund um die Gewährleistung: „Reklamationen werden immer umfangreicher und spezieller – und nicht jeder vermeintlich kaputte Zahnriemen ist auch ein Gewährleistungsfall. Deshalb vermitteln wir die rechtlichen Vorschriften mit vielen praktischen Übungen“, sagt Stefan Meyer, Technischer Trainer bei Continental. Auf die Praxistauglichkeit legt Continental weiterhin bei allen Angeboten großen Wert. „Anstatt langen Vorträgen zuzuhören, können die Teilnehmer unserer technischen Fortbildung an speziellen Schulungsmotoren den Riemenwechsel eigenhändig üben“, erklärt Meyer.

Ab dem Frühjahr starten der Trainer und seine weltweit neun Kollegen mit den neuen Schulungsangeboten. Die Nachfrage nach den Fortbildungen von Continental ist groß. Allein in Deutschland finden durchschnittlich rund 100 Veranstaltungen pro Jahr mit bis zu 1.700 Teilnehmern statt. Die Produkt- und Verkaufsschulung sowie das Modul zur Gewährleistung bietet das Unternehmen kostenlos an, für die technischen Schulungen sowie die Trainer-Schulungen wird ein Kostenbeitrag erhoben. Continental organisiert das Schulungsangebot gemeinsam mit dem Handel. Werkstätten können sich über ihren Händler anmelden.

Um Kunden auch außerhalb der Schulungen noch mehr zu unterstützen, bietet Continental zudem eine 5-Jahre-Garantie auf Antriebskomponenten für registrierte Werkstätten, technische Einbautipps, Montageanleitungen und kostenlose Video-Tutorials an. Seit einem Jahr verzeichnet die Wissensreihe „Watch and Work“, die in 16 Sprachen verfügbar ist, großen Zuspruch. „Wir zeigen alle Tricks und Tipps rund um den Wechsel von Zahnriemen und Co. in den gängigen Motoren und gehen dabei auch auf Kundenwünsche ein. Dass wir damit genau die Bedürfnisse der Werkstätten treffen, zeigen die hohen Klickraten“, berichtet Meyer.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen