Continental-Transporterreifen künftig mit ContiSeal-Dichttechnologie

11.2.2020 Hannover. Die Dichttechnologie ContiSeal wird künftig auch in Continental-Transporterreifen eingesetzt. Sie dichtet Verletzungen der Reifenlauffläche von Gegenständen bis zu fünf Millimetern zuverlässig und ohne Fülldruckverlust ab.

WERBUNG:

Damit kann der größte Teil der Gründe für einen Reifenausfall ausgeschlossen werden – ein wichtiger Beitrag für den wirtschaftlichen und sicheren Betrieb von Transporterreifen. „Reifenausfälle durch Nägel oder Schrauben bedeuten in aller Regel Kosten für die Transportunternehmen“, weiß Jan-Ole van Lengen, Produktmanager Van- und Transporterreifen EMEA von Continental.

„Schon kleinere Durchstiche führen zum Fahrzeugausfall, zu Standzeiten oder zum aufwändigen Umladen der Last in einen Ersatzwagen. Die ContiSeal-Technologie kann rund 90 Prozent der möglichen Laufflächenbeschädigungen zuverlässig abdichten.“ Continental prüft den Einsatz der ContiSeal-Technologie auch bei Winter- und Ganzjahresreifen für Transporter und Vans.

WERBUNG:

Der erste Reifen mit dieser Technologie ist der VanContact 100 in der häufig montierten Größe 215/65 R 16 C 106 / 104 T, die Produktion startet in diesem Monat. Er ist ein robuster Reifen für den Transport hoher Lasten auch auf schlechten Wegstrecken.

Mit seiner starken Scheuerleiste auf der Seitenwand trotzt er dem Kontakt mit Bordsteinkanten, Steineabweiser im Profilgrund und ein besonders widerstandsfähiges Profildesign lassen ihn problemlos auch schlechtere Straßen meistern. Durch die verstärkte Karkasse ist auch der Dauereinsatz mit hohen Lasten möglich; davon profitiert auch die Fahrstabilität. Mit einer Teil-Silikamischung und der flachen Bodenaufstandsfläche bietet er hohe Laufleistung auch unter schwierigen Bedingungen.

VanContact 100 (Foto: Continental AG)